VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Jung, reich und drogensüchtig

Edward Furlong mußte in Entziehungsklinik

Bei all dem Trubel um Robert Downey Jr - es gibt auch noch andere Drogenkranke: Edward Furlong verbrachte unlängst auch Zeit in einer Entziehungsklinik

Drogensucht ist in Hollywood keine Frage des Geschlechts (Melanie Griffith oder Robert Downey Jr) und offenbar auch keine des Alters, denn wie erst jetzt bekannt wurde, mußte sich auch Schauspieler Edward Furlong ("Detroit Rock City") einer Entziehungskur unterziehen.

Der 23jährige, der im Frühjahr seine Rolle aus "Terminator 2", die ihn bekannt machte, in der Fortsetzung wiederholen wird, wies sich selbst im Oktober für einen Monat in das Promises Malibu im kalifornischen Malibu ein. Das ist nicht gerade eine Mittelklasseeinrichtung, denn ein Tag Aufenthalt beläuft sich auf schlappe 1000 Dollar.

In Hollywood wurde kolportiert, neben Alkohol seien noch Kokain und Heroin die Stoffe, von denen der Akteur abhängig sei. Doch Furlong bestreitet dies: "Ich mag kein Kokain und habe nie Heroin genommen." Bleibt der Alkohol: "Meine Freunde meinten:Eddie, du trinkst zu viel, Du feierst zu viel, du solltest etwas vom Gas gehen!Und das stimmte", gibt der Darsteller zu.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.