VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Monty Norman ist Mr James Bond

Gericht bestätigt Komponisten als 007-Urheber

Ein Londoner Gericht hat Monty Norman als wahren Komponisten des berühmten James Bond-Themas bestätigt - "Sunday Times" und John Barry haben das Nachsehen

Am Montag hat ein Londoner Gericht die Frage entschieden, die seit Jahrzehnten Filmmusikfreunde und James Bond-Fans umtreibt: Wer hat 1962 das weltberühmte 007-Thema komponiert: Monty Norman oder John Barry? Die "Sunday Times" hielt im Oktober 1997 in einem Artikel Letzteren für den Schöpfer, woraufhin Norman die Zeitung auf Rufschädigung und Schadenersatz verklagte.

Nach zweiwöchiger Anhörung kamen die Geschworenen nun zu der Auffassung, daß die Tageszeitung eine falsche Behauptung aufgestellt hatte und sprach Monty 30 000 Pfund Schadenersatz zu, welche die "Sunday Times" dem Künstler nun zahlen muß. Insgesamt kommen auf die Zeitung Kosten in Höhe von 500 000 Pfund zu. "Es war klar, daß dies ein schwieriger Fall werden würde, besieht man sich die Komplexität der musikalischen Beweise. Die Tatsache, daß alle der wirklich unabhängigen Zeugen nicht mehr leben, machte die Angelegenheit noch schwieriger", erklärte ein Sprecher der Zeitung nach der Entscheidung.

Norman war nach dem Urteilsspruch natürlich obenauf: "Ich bin absolut entzückt - und bestätigt. Die Sunday Times hat stets behauptet, sie seien nur an der Wahrheit interessiert. Jetzt haben sie die Wahrheit."

Die Diskussionen um die Frage, wer denn nun wirklich eines der berühmtesten Stücke Filmmusik schrieb, wird aber dennoch weitergehen, denn John Barry hatte während des Prozesses ausgesagt, er habe das 007-Thema komponiert und Montys Behauptungen seien "völliger Unsinn". Zur Urteilsverkündung war Barry nicht mehr erschienen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.