VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Echte Femme fatale

Monica Bellucci spielt Lucrezia Borgia

Sie war eine echte Femme fatale: Lucrezia Borgia. Landsfrau Monica Bellucci wird die mutmaßliche Mörderin des 16. Jahrhunderts in einem französischen Drama darstellen

Seitdem sie als "Malena" auch international zum Begriff geworden ist, schießt Monica Belluccis Karriere wie eine Rakete nach oben. Nach einer Rolle in dem französischen Erfolgsfilm "Le pacte des loups" ist die Italienerin diesen Monat erneut in Frankreich in dem vermutlichen Mega-Hit "Asterix & Obelix: Mission Cleopatra" als die ägyptische Königin zu sehen. Dazu kommen Rollen in den "Matrix"-Fortsetzungen und ab März in dem Bruce Willis-Thriller "Hostile Act", der auf Hawaii gedreht werden wird.

Auch für das kommende Jahr ist ein lukratives Engagement schon sicher. Signora Bellucci wird ihre berühmte Landsfrau Lucrezia Borgia in dem französischen Drama "Lucretia Borgia" verkörpern. Momentan wird bei der französischen Produktionsfirma Studio Canal eine 30 Seiten lange Zusammenfassung zu einem Drehbuch umgearbeitet, wie der Produzent Richard Grandpierre mitteilte. Im Frühling 2003 sollen dann die mit 20 Millionen Dollar veranschlagten Dreharbeiten in englischer Sprache beginnen. Regie führen soll ein Franzose, dessen Name allerdings noch nicht veröffentlicht worden ist. Über die anderen Darsteller neben Monica ist ebenfalls noch nichts bekannt.

Lucrezia Borgia, die 1480 als uneheliche Tochter von Papst Alexander VI. geboren wurde, gehörte dem mächtigen römischen Adelsgeschlecht der Borgia an, aus dem neben zwei Päpsten viele andere einflussreiche Persönlichkeiten des 15. und 16. Jahrhunderts hervorgingen. Lucrezia förderte Künste und Wissenschaft, wurde von ihren Feinden aber der Sittenlosigkeit beschuldigt. So soll sie drei Ehemänner und zahllose Liebhaber vergiftet haben. 1519 starb sie.

Der irische Regisseur Neil Jordan ("Das Ende einer Affäre") plant seit Sommer 2000 ebenfalls ein Projekt über Lucrezia Borgia, doch aus der für 64 Millionen Dollar angekündigten DreamWorks-Produktion ist bis heute nichts geworden.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.