VG-Wort

oder

Genpoolaufwertung

Joseph Fiennes und Winona Ryder in "The Darwin Awards"

Zwei Rehaugen spüren Idioten auf: Joseph Fiennes und Winona Ryder verfolgen Menschen, die gefährdet sind, sich durch ihre Dummheit zu verstümmeln oder gar zu sterben

Zwei Rehaugen spüren Idioten auf: Joseph Fiennes und Winona Ryder spielen die Hauptrollen in "The Darwin Awards", einer romantischen Komödie von Finn Taylor ("Cherish"). In Nebenrollen werden David Arquette, Jeffrey Tambor ("Hell Boy") und Tim Blake Nelson ("O Brother, Where Art Thou?", "Minority Report") zu sehen sein, Alessandro Nivola ("Carolina") und Emily Mortimer ("Young Adam") in Cameoauftritten. Drehbeginn ist am 29. November.
Der Titel bezieht sich auf einen geschmacklich fragwürdigen Internetpreis (auf www.DarwinAwards.com kann man sich ein Bild davon machen) der an Leute vergeben wird, die als Resultat ihrer unglaublichen Dummheit sterben oder verstümmelt werden - denn durch den Tod dieser Menschen würde der Genpool für nachfolgende Generationen automatisch aufgewertet.
Fiennes spielt einen Detektiv, der sich mit einer Versicherungsagentin (Ryder) zusammentut, um gemeinsam das Profil eines potentiellen "Gewinners" zu erstellen. Dafür begeben sich die beiden auf einen seltsamen Road Trip.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.