VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Bobby" ist begehrt

Hochkarätige Neuzugänge bei Estevez' ehrgeizigem Drama

Die Besetzung für Emilio Estevez' Herzensprojekt "Bobby" klang schon bei der ersten Meldung gut - Anthony Hopkins und Demi Moore sind dabei. Doch es kommt noch besser

Die Besetzung für Emilio Estevez' Herzensprojekt "Bobby" klang schon bei der ersten Meldung gut - Anthony Hopkins und Demi Moore sind dabei. Doch es kommt noch besser: Zugesagt haben nun außerdem Sharon Stone ("Broken Flowers"), Elijah Wood ("Vergiss mein nicht!"), Nick Cannon ("Darf ich bitten") und Freddy Rodriguez ("Six Feet Under", Foto unten). Estevez selbst übernimmt neben der Regie ebenfalls eine Rolle. Dabei wird vermutlich keiner der Stars finanziell von dem Film profitieren - das Gesamtbudget beträgt 10 Millionen Dollar, und zehn weitere Hauptrollen sind noch offen.

Der Film spielt 1968, in der Nacht des Mordes an Robert F. Kennedy. Daraus wird jedoch kein Biopic, sondern ein Ensembledrama, das Fakten und Fiktion mischt, um eine authentische Stimmung der Zeit zu kreieren. Die Charaktere sind allesamt im Ambassador Hotel in Los Angeles versammelt, wenige Stunden vor dem Attentat. Stone spielt die Frau des Hotelmanagers, die im Schöhnheitssalon der Nobelabsteige arbeitet. Woods Charakter geht eine Scheinehe ein, um der Armee zu entkommen. Cannon ist ein politischer Aktivist ("Youth for Kennedy") und Rodriguez mimt einen Hotelpagen.

Estevez (43) entwickelt das Projekt seit über vier Jahren. In zweieinhalb Wochen sollen nun endlich die Dreharbeiten starten.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.