VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Summer Finn (Zooey Deschanel) - '500 Days of Summer'
Summer Finn (Zooey Deschanel) - '500 Days of Summer'
© 20th Century Fox

Deschanel als Zahlenzauberin:

In Bruce Beresfords "Enchantress of Numbers"

Zooey Deschanel verhandelt über die Hauptrolle in einem Biopic über Ada Lovelace, die Erfinderin der ersten Programmiersprache

Zooey Deschanel ((500) Days of Summer) verhandelt über die Titelrolle in "Enchantress of Numbers", einem Biopic über Ada Lovelace.
Lovelace (*1815, †1852) war die Tochter des Dichters Lord Byron (den sie nie kennenlernte) und gilt als erste Programmiererin: In ihren Kommentaren zu Charles Babbages theoretischer Konstruktion der mechanischen Rechenmaschine "Analytical Engine" erfand sie den ersten Algorithmus für eine Maschine. Für eine Frau ihrer Zeit führte Ada ohnehin ein ungewöhnliches Leben: Von ihrer Mutter, die Geometrie und Astronomie studiert hatte, erhielt sie eine fundierte mathematische Ausbildung - zu ihren Lehrern gehörte unter anderem der Wissenschaftler Augustus De Morgan. Adas späterer Ehemann, Baron William King, schrieb für sie jede Menge naturwissenschaftliche Artikel aus der Bibliothek der Royal Society ab, zu der Frauen keinen Zutritt hatten. Glücklich verheiratet war sie mit ihm jedoch nicht - drei Kinder und deren Erziehung hielten sie von ihren mathematischen Forschungen ab. Schließlich begann sie, sich mit Affären und Pferdewetten abzulenken. Mit 36 Jahren verstarb Ada an Krebs.
Den Titelgebenden Spitznamen, "Zauberin der Zahlen", gab ihr Babbage. Ihr eigentlicher Name lebt in der nach ihr benannten Programmiersprache Ada fort.
Bruce Beresford ("The Contract", "Miss Daisy und ihr Chauffeur") wird den Film im Herbst inszenieren.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.