Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
...Und dann kam Polly - Jennifer Aniston
...Und dann kam Polly - Jennifer Aniston
© United International Pictures

Zum Video: Und dann kam Polly

...Und dann kam Polly (2003)

Along came Polly

Risikoscheuer Ordnungsfanatiker trifft abenteuerlustige Chaotin - und verliebt sich...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Reuben Feffer (Ben Stiller) hat sich ein bequemes Leben aufgebaut und eine gute Karriere erarbeitet, indem er stets auf Nummer Sicher ging. Dabei ist er einer der Besten in seinem Metier: Als hoch geschätzter Mitarbeiter eines Versicherungsunternehmens ist er Experte darin, Gefahren und Risiken genauestens zu kalkulieren. Sein persönliches Motto: Wer nicht spielt, der nicht verliert. Dagegen betrachtet Polly Prince (Jennifer Aniston) ihr Dasein eher als ein großes Glücksspiel, und erfreut sich an dem, was das Leben für sie als Weltenbummlerin so alles an zufälligen und unerwarteten Entdeckungen bereithält. Ihre Philosophie: es gibt immer eine nächste Gelegenheit – ein neuer Job, eine neue Wohnung in einer anderen Stadt – sollte sich die jetzige als auf Dauer ungeeignet herausstellen. Als Reuben auf einer Party Polly begegnet, ist er von ihr fasziniert - und schließlich kennt man sich: in der siebten Klasse waren die braven Durchschnittsschüler Reuben und Polly an ihrer Schule sogar als Delegierte bei einer Art UN-Versammlung für Schüler aktiv.
Gewiss, Polly hatte in der Schule noch keine Tattoos. Und auch keine Vorliebe für scharfes Essen, heiße Salsa-Tänze und das Sammeln kleiner Andenken all ihrer verflossenen Affären, wie zum Beispiel ein blindes Frettchen, von ihrem letzten Italientrip. Und Reubens Streben danach, alles bis ins kleinste Detail durchzuplanen, war in der Schule auch noch nicht ganz so ausgeprägt. Dank Polly stellt Reuben plötzlich fest, dass selbst die sogenannten geordneten Bahnen ungeahnte Wendungen und Seltsamkeiten parat haben – zum Beispiel in Form von unverdaulichem Essen und furchteinflößenden Kindergeschichten...

Bildergalerie zum Film

...Und dann kam Polly...Und dann kam Polly...Und dann kam Polly...Und dann kam Polly...Und dann kam Polly...Und dann kam Polly - Ben Stiller

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2003
Genre: Komödie
Länge: 90 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 04.03.2004
Regie: John Hamburg
Darsteller: Ben Stiller als Reuben Feffer, Jennifer Aniston als Polly Prince, Philip Seymour Hoffman als Sandy Lyle
Verleih: United International Pictures

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.