Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Manderlay

Manderlay (2005)

Drama von Lars von Trier: Auf der abgelegenen Plantage Manderlay, tief im Süden der USA, leben Schwarze noch 1933 wie Sklaven. Die junge Grace will das ändern...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Manderlay lag einsam in der weiten Ebene, irgendwo tief im Süden der USA. Man schrieb das Jahr 1933, und Grace und ihr Vater hatten gerade Dogville verlassen und befanden sich auf dem Heimweg nach Denver. Im Staate Alabama hält ihre Autokolonne zufällig vor einem großen Eisentor, das mit einer dicken Kette und einem Schloss gesichert ist. Gerade als Grace, ihr Vater und seine Männer diesen Ort nach einer kurzen Rast verlassen wollen, eilt eine junge schwarze Frau auf den Wagen zu und hämmert voller Verzweiflung auf das Fenster ein.Grace entsteigt dem Auto und folgt, gegen den Ratschlag ihres Vaters, der Frau durch die Tore Manderlays. Dort findet sie eine Gruppe von Menschen vor, die immer noch leben, als hätte es die Abschaffung der Sklaverei siebzig Jahre zuvor nie gegeben – weiße Herren, schwarze Sklaven. Grace entscheidet sich zur Intervention, ungeachtet der zögerlichen Warnung des alten Haussklaven Wilhelm, der seine- Angst vor der Zukunft in Worte fasst: "Wir Sklaven essen auf Manderlay um sieben Uhr zu Abend; wann essen die Leute, wenn sie frei sind?"
Grace kann kaum glauben, was sie darauf im Hof von Manderlay sieht. Ein junger Schwarzer, Timothy, wurde zwischen zwei Zaunpfählen angebunden, um von Stanley Mays, dem weißen Aufseher, ausgepeitscht zu werden. Grace fordert ihn auf, damit aufzuhören und begegnet so der Eigentümerin der Plantage, einer älteren Dame, die jeder nur Mam nennt – und die richtet eine Schrotflinte auf Grace. Die Gefolgsleute ihres Vaters bringen die Situation unter Kontrolle. Wie sich herausstellt, ist Mam schwach und liegt bereits im Sterben.
In ihrem Schlafzimmer bittet sie Grace von Frau zu Frau, ein altes Buch zu zerstören, das sie unter ihrer Matratze versteckt hält. Grace verweigert ihr den Wunsch. Mam stirbt, und Grace entdeckt, dass die Plantage bisher entsprechend dieses handgeschriebenen Buches („Mam’s Gesetz“) geführt wurde: Gesetzesblatt und gleichzeitig eine entmenschte Chronik des Auftretens und Verhaltens von Generationen von Sklaven auf Manderlay.

Bildergalerie zum Film

ManderlayManderlayGrace Vater (Willem Dafoe) versucht Grace...h GmbHMam (Lauren Bacall) ist nicht gerade erfreut über die...h GmbHGraces Vater (Willem Dafoe) mit seinen Handlangern...h GmbHGrace (Bryce Dallas Howard) liest in Mam?s Law....h GmbH

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Dänemark
Jahr: 2005
Genre: Drama
Länge: 139 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 10.11.2005
Regie: Lars von Trier
Darsteller: Aki Hirvonen, Lauren Bacall, Andrew Hardiman

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Cannes Film Festival 2005
News
Cannes Film Festival 2005: Die Nominierungen
"In diesem Jahr gibt es eine Rückkehr zu einem gewissen Klassizismus, den großen Auteurs, von denen viele schon am Wettbewerb teilgenommen haben." Thierry Fremeaux, künstlerischer Direktor des Festivals





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.