VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: I'm not there

I'm not there (2007)

"I’m Not There" ist eine ungewöhnliche Reise durch das Leben von Bob Dylan. Sechs Schauspieler stellen Dylan als verschiedene Personen dar - vom öffentlichen- zum Privatleben zum Fantastischen. Dichter, Prophet, Outlaw, Fake, Star of Electricity, Rock'n'Roll Märtyrer, neuerweckter Christ: Sieben Identitäten, die durch eine Lebensgeschichte zusammengeschmiedet werdenUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


„Gestern, Heute und Morgen in ein und demselben Raum – da gibt es kaum etwas, das man sich nicht vorstellen könnte.“ (Bob Dylan)

Bob Dylan, schillernde Ikone des Folk, Rock und Pop, tritt in "I'm not there" gleich sechsfach in Erscheinung. Als 11-jähriger Singer-Songwriter (Marcus Carl Franklin) reist er Ende der 50er Jahre durchs Land wie einst die schwarzen Blues-Legenden. Mit 19 ist er ein scharfzüngiger Poet (Ben Whishaw), wenig später ein erfolgreicher Folk-Troubadour (Christian Bale) im pulsierenden Greenwich Village der frühen 60er.

Kaum als Stimme einer neuen Generation gefeiert, erfindet er sich als Bandleader (Cate Blanchett) neu und stößt seine Fans mit elektrifiziertem Rock vor den Kopf. Er reüssiert als Schauspieler (Heath Ledger), scheitert als Familienvater, gerät als christlicher Prediger in Vergessenheit – und taucht wieder auf im Hinterland von Missouri: als in die Jahre gekommener Outlaw (Richard Gere), der sich noch einmal auf die Reise macht …

Bildergalerie zum Film

Cate BlanchettTalkshowhost, Christian Bale / Jack StoryMarcus Carl Franklin / Woody StoryChristian BaleJulianne Morre (Alice) / Jack StoryBen Wishaw / Arthur story

FilmkritikKritik anzeigen

Warnung vorweg: Wenn man nicht mit den Legenden um Bob Dylans Leben und seinen vielen Inkarnationen vertraut ist, macht die spröde Charakter-Collage "I’m not there" wenig Sinn. Und zu einer unterhaltsam illustrierten Geschichte seiner Musik reicht es auch nicht ganz – dazu gibt es zu viele Längen, etwa sämtliche Szenen mit Richard Gere.Für alle, die ein bisschen Wissen über Dylans Leben und Werk [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2007
Genre: Episodenfilm, Biopic
Länge: 135 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 28.02.2008
Regie: Todd Haynes
Darsteller: Marcus Carl Franklin, Benz Antoine, Richard Gere
Verleih: Tobis Film

Awards - Oscar 2008Weitere Infos


Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Kein Bild vorhanden :(
News
Heath Ledger ist tot
Australischer Filmstar verstarb mit 28 Jahren





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.