Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Der fantastische Mr. Fox

Der fantastische Mr. Fox (2008)

Fantastic Mr. Fox

Stop-Motion Animation von Wes Anderson, nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Roald Dahl: Ein Fuchs wird von 3 Farmern gejagt . Doch er ist nicht auf dem Kopf gefallen und weiß sich gegen die Angriffe der Menschen zu wehren.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Mr. und Mrs. Fox führen mit ihrem Sohn Ash und ihrem Neffen Kristofferson ein idyllisches Familienleben. Doch nach zwölf Jahren im trauten Heim wird die Beschaulichkeit einfach zuviel für Mr. Fox. Das wilde Tier in ihm gewinnt die Oberhand und der raffinierte Hühnerdieb geht heimlich wieder auf die Jagd. Damit bringt er nicht nur seine Familie sondern auch alle anderen Tiere in Gefahr. Die Geflügelbauern Boggis, Bunce und Bean sind außer sich vor Wut und scheuen vor nichts zurück, um dem ebenso dreisten wie auch fantastischen Mr. Fox den Garaus zu machen.

Die Belagerung durch die Bauern zwingt alle Tiere unterhalb des Fuchsbaus Zuflucht zu suchen. Als es nicht mehr genug Futter für alle gibt, schließen sie sich im Kampf gegen Boggis, Bunce und Bean zusammen. Und dank seiner scharfen Instinkte, gelingt es Mr. Fox schließlich, seine Familie und Freunde zu retten.


Bildergalerie zum Film

Der fantastische Mr. FoxDer fantastische Mr. FoxDer fantastische Mr. FoxDer fantastische Mr. FoxDer fantastische Mr. FoxDer fantastische Mr. Fox

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2008
Genre: Animation
Länge: 86 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 13.05.2010
Regie: Wes Anderson
Verleih: 20th Century Fox

Awards - Oscar 2010Weitere Infos


ZusatzinformationAlles anzeigen

Einige interessante Details zum Film:

  • Der Film wurde komplett im Three Mills Studio im Osten Londons gedreht, die Fertigstellung dauerte zwei Jahre.
  • Die Geschichte [...mehr] basiert auf dem beliebten Kinderbuch von Roald Dahl. Wes Anderson fühlte sich außerordentlich inspiriert von Dahl und schrieb sogar große Teile des Drehbuchs während seiner Besuche bei Dahl in dessen Haus in der kleinen Stadt Great Missenden, in Bucks. Dadurch finden wir im Film viele Orte und Charaktere aus dieser Gegend wieder.
  • Mr. Fox‘ Studierzimmer basiert auf Dahls Schreibzimmer. Beans Haus ähnelt dem Dahlschen Haus. Und sogar Mr. Fox‘ Baumhaus gleicht einem berühmten Baum, der einst auf dem Dahlschen Grundstück stand.
  • Damit sich die Stimmen der Figuren so anhörten als würden sie tatsächlich in der freien Natur gesprochen, arbeitete Wes mit George Clooney, Bill Murray, Jason Schwartzman und einigen anderen auf einer Farm. Die Sprachaufnahmen fanden somit in echten Scheunen, auf den Feldern und im Hühnerstall statt!
  • Am Höhepunkt der Dreharbeiten arbeiteten über 150 Künstler, Trickzeichner und Handwerker gleichzeitig am Film.
  • Sechs Storyboard Spezialisten zeichneten mehr als 10.000 Storyboard Tafeln um das Storyreel, eine erste handgezeichnete Vorform des Films, festzulegen.
  • 24 Trickfilmspezialisten drehten mehr als 52 Wochen. Im Durchschnitt dreht jeder Trickzeichner ca. 12-14 verschiedene Einzelbilder pro Filmsekunde. Der Film dauert 86 Minuten, somit sprechen wir hier von 5160 Sekunden und 61.920 verschiedenen Bildern.
  • Jeder unserer Trickzeichner schaffte im Durchschnitt ca. 10 Sekunden pro Woche.
  • Die längste Sequenz im Film dauert 77 Sekunden (oder 1878 Bilder). 20 verschiedene Charaktere werden darin vorgestellt und es waren 6 Wochen Dreh dafür eingeplant. Klugerweise haben wir unseren fantastischen Chef-Trickspezialisten, Mark Waring, dafür eingesetzt – und er benötigte lediglich 21 Tage.
  • Da wir bei dieser Art von Film immer von Bild zu Bild gehen, haben wir den Film auf einer digitalen Bildkamera gedreht – ähnlich der, die man auch zu Hause hat. Danach wurden die verschiedenen Bilder aneinander gereiht und so entstand der Film.
  • Zum Produktionshöhepunkt wurde gleichzeitig mit 34 Kameras auf 34 verschiedenen Sets gearbeitet.

    Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

    Kein Bild vorhanden :(
    News
    Golden Globes 2010:
    Die Nominierungen





  • Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.