Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: The Crazies - Fürchte deinen Nächsten

The Crazies - Fürchte deinen Nächsten (2010)

The Crazies

US-Horror-Remake: In der idyllischen Kleinstadt Ogden Marsh lässt eine Krankheit die Menschen zu mörderischen Bestien werden. Während die Nationalgarde brutal eingreift, versuchen die letzten Verschonten ihre Haut zu rettenUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.8 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 5 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Titel sagt schon alles - und dieser Horrorfilm von 2010 braucht nicht lange, um zur Sache zu kommen. Nachdem ein mysteriöses Gift aus einem abgestürzten Militärflugzeug die Wasserversorgung einer Kleinstadt in Iowa vergiftet hat, verwandeln sich die Bewohner nach und nach in mörderische Irre.

Regisseur Breck Eisner, der fünf Jahre zuvor mit dem launigen Abenteuerfilm "Sahara" einen vollkommen anderen Film gedreht hatte, hat es richtig gemacht. Es macht wenig Sinn, Werke neu zu verfilmen, die beim ersten Mal schon gut oder gar hervorragend gelungen waren. Besser ist es, etwas so Mittelmäßiges und einigermaßen Obskures wie "The Crazies" neu zu verfilmen, wo noch deutlich qualitative Verbesserungsluft nach oben herrschte. George Romero hatte 1973 diese Geschichte erstmals verfilmt, die stets von seinen klassischen Zombie-Filmen "Night of the Living Dead" und "Dawn of the Living Dead" überschattet wurde. Nun machte sich Eisner mit namhaften Schauspielern wie Timothy Olyphant und Radha Mitchell und einem wesentlich höheren Budget daran, das Ganze auf eine professionellere Stufe (Mark Isham komponierte zum Beispiel die Musik) zu heben und schaffte das seltene Kunststück: Das Remake übertrifft das Original.

Spannend, gut gefilmt und unerwartet intelligent, schaffte es "The Crazies" sogar, die Mehrheit der Kritiker für sich zu gewinnen. An den Kinokassen hinterließ er indes weniger Eindruck - vielleicht weil viele Zuschauer dachten: "Nicht schon wieder ein Zombie-Film." Da half es auch nichts, dass Eisner eben gerade nicht auf Zombies hinauswollte und auch seine Maskenbildner dazu verdonnerte, ein originelles, unverwechselbares und un-zombiehaftes Make-up zu entwerfen. Die Schauspieler mussten dazu jeweils drei Stunden in der Maske zubringen.

Kritiker Sean Means lobte für die "Salt Lake Tribune": "Am Ende sorgen wir uns um die Hauptdarsteller, weil sie lebensechte Charaktere sind, nicht die anonymen, austauschbaren Ziele, die den meisten Horrorschund bevölkern."

Bildergalerie zum Film

The CraziesThe CraziesThe CraziesThe Crazies - Regisseur Breck Eisner gibt Timothy...ungenThe Crazies - Regisseur Breck Eisner am SetThe Crazies - Regisseur Breck Eisner bei den Dreharbeiten

FilmkritikKritik anzeigen

Mit schöner Regelmäßigkeit werden Klassiker neu aufgelegt. Und erwartungsgemäß können diese Remakes in den meisten Fällen den Originalen nicht das Wasser reichen. "The Crazies" gehört zwar nicht unbedingt zu den bekannteren Werken des Horrorgenres, ist aber ein früher Film des Zombiehorror-Spezialisten George Romero und somit, zumindest in Insiderkreisen, gewissermaßen doch eine Art Klassiker. [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2010
Genre: Action, Thriller, Horror
Länge: 101 Minuten
FSK: 18
Kinostart: 27.05.2010
Regie: Breck Eisner
Darsteller: Rachel Storey, Robert Miles, Radha Mitchell
Verleih: Kinowelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.