Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Die 120 Tage von Bottrop
Die 120 Tage von Bottrop
© Filmgalerie 451

Die 120 Tage von Bottrop (1997)

Eine Hommage an Fassbinder und ein harter Schlag für die deutsche Filmkunst.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Überlebenden der alten Fassbinder-Zunft haben sich zusammengetan, um auf dem Potsdamer Platz unter Sönke Buckmanns Regie ein Remake von Pasolinis '120 Tage von Sodom' zu drehen. Eine Hommage an Rainer Werner Fassbinder, an die Exzentrik und an den Wahnsinn einer längst vergangenen Zeit.

Mein Lieblingssatz kommt von Helmut Berger: "Es ist nie zu spät, das Unmögliche zu wollen, auch wenn man weiß, dass man es nie erreichen kann." Wir mussten zehnmal schneiden, weil er so hackedicht war, dass er sich nur Teile merken konnte. Also, es ist wirklich ein schöner Film. (Christoph Schlingensief)

Bildergalerie zum Film

Die 120 Tage von BottropDie 120 Tage von BottropDie 120 Tage von Bottrop

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1997
Genre: Komödie
Länge: 60 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 06.11.1997
Regie: Christoph Schlingensief
Darsteller: Udo Kier, Margit Carstensen, Irm Hermann
Verleih: Filmgalerie 451




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.