VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Da geht noch was - Hauptplakat
Da geht noch was - Hauptplakat
© Constantin Film

Zum Video: Da geht noch was

Da geht noch was (2012)

Deutsche Komödie: Der erfolgreiche Jungunternehmer Conrad muss sich nach der überraschenden Trennung seiner Eltern um seinen ungeliebten Vater kümmern, der nicht zugeben will, dass er unter den neuen Entwicklungen leidet. Der Einzug ins elterliche Haus zieht schon bald eine ganze Reihe größerer Probleme nach sich.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.2 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 5 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Eigentlich soll es nur ein kleiner Abstecher kurz vor dem wohlverdienten Urlaub sein. Doch als der junge Familienvater Conrad (Florian David Fitz) gemeinsam mit seinem Sohn Jonas (Marius Haas) der Geburtstagseinladung seiner Mutter Helene (Leslie Malton) nachkommt, erlebt er eine böse Überraschung: Nach vierzig Ehejahren hat sie sich von ihrem Mann Carl (Henry Hübchen) getrennt und ist bereits aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen. Zu allem Überfluss soll Conrad seinem Vater, auf den er seit seiner Kindheit nicht gut zu sprechen ist, einen kurzen Besuch abstatten. Im Elternhaus angekommen, muss er feststellen, dass Carl die Trennung keineswegs verkraftet hat. Conrads Vater lässt sich gehen und will doch nicht zugeben, dass er Hilfe braucht. Als der übellaunige Sturkopf durch eine Verkettung unglücklicher Umstände in den Swimmingpool stürzt, sieht sich Conrad widerwillig zum Bleiben gezwungen. Eine Entscheidung, die nicht nur zu weiteren Auseinandersetzungen mit seinem Vater führt, sondern auch seine Frau Tamara (Thekla Reuten) in Rage bringt. Immerhin wartet sie im Urlaub bereits sehnsüchtig auf die Ankunft ihrer Lieben.

Bildergalerie zum Film

Da geht noch was - HauptplakatDa geht noch wasDa geht noch wasDa geht noch wasDa geht noch wasDa geht noch was

FilmkritikKritik anzeigen

Die persönlichen Erfahrungen von Regisseur Holger Haase legten, so ist im Presseheft zu lesen, den Grundstein für die Generationenkomödie "Da geht noch was". So hatten sich die Eltern des Filmemachers nach vielen Ehejahren im fortgeschrittenen Alter getrennt und damit eine Reihe familiärer Verwicklungen entfacht. Drehbuchautor Jens-Frederik Otto goss diese Idee in eine entsprechend [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2012
Genre: Komödie
Länge: 100 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 12.09.2013
Regie: Holger Haase
Darsteller: Atef Vogel, Ulla Geiger, Henry Hübchen
Verleih: Constantin Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.