VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Die Abmachung

Die Abmachung (2015)

Mischung aus Drama und (Psycho-)Thriller über das Leben einer Mutter und ihrer Tochter, in die sich ein Vater mit seinem Sohn drängt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ein Jahr ist seit dem Tod ihres Mannes vergangen. Die Witwe Stine (Stine Stengade) lebt mit ihrer Tochter Stephanie (Antonia Lingemann) allein in einem schönen, aber reparaturbedürftigen Haus. Geld dafür hat Stine keines. Also trifft sie mit Roger (Àlex Brendemühl), den sie gerade erst kennengelernt hat, eine Abmachung. Gemeinsam mit seinem Sohn Kevin (Robert A. Baer) bringt der geschiedene Roger das Haus wieder auf Vordermann. Eine Bezahlung will er dafür erst, wenn Stine es sich leisten kann. Doch Roger und Kevin verstehen diese Abmachung zunehmend als Einladung. Sie kommen unangemeldet ins Haus, schieben nötige Reparaturen auf und eröffnen immer neue Baustellen, um sich unverzichtbar zu machen. Schließlich bauen sie sogar den Dachboden als künftiges Zimmer für Kevin aus. Stephanie sieht dem Treiben nicht länger zu und fordert ihre Mutter auf, die beiden Männer vor die Tür zu setzen.

FilmkritikKritik anzeigen

Wo und wie jemand wohnt, sagt auch etwas über den Bewohner aus. Im klassischen Genrefilm ist das eine eherne Regel, die der deutsche Film eher selten befolgt. Wenn Regisseur Peter Bösenberg gleich zu Beginn Ansichten von Häusern präsentiert – alte, neue, baufällige und renovierte –, dann ist das nicht nur visuelle Spielerei. In "Die Abmachung" steht das traute Heim nicht nur für sich [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollIn der Eingangsszene streift die Kamera durch ein gehobenes Wohnviertel entlang diverser Häuser in unterschiedlichem Zustand, bis sie vor Stines Haus halt macht. ?Ich mag Ihr Haus?, sagt Roger zu Beginn, als Stine ihn nach den Motiven für seinen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2015
Genre: Drama
Länge: 90 Minuten
Kinostart: 09.02.2017
Regie: Peter Bösenberg
Darsteller: Robert A. Baer als Kevin, Àlex Brendemühl als Roger, Mo Hoelsken als Möbelpacker
Verleih: Der Filmverleih GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.