Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Das Testament des Dr. Mabuse
Das Testament des Dr. Mabuse
© Fantasia Film GmbH

Zum Video: Das Testament des Dr. Mabuse

Das Testament des Dr. Mabuse (1933)

Klassiker von Fritz Lang (Metropolis)User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Dr. Mabuse wird sicher in einem Irrenhaus verwahrt. Trotzdem spielen sich merkwürdige Überfälle ab, die an die Praktiken des Verbrechers erinnern. Ausführendes Werkzeug ist eine Gangsterbande um Mortimer. Den eigentlichen Chef der Bande kennt niemand. Seine Befehle erteilt er stets hinter einem Vorhang. Als der Ganove Eddie die Identität seines Chefs feststellen möchte, wird er von einem Stromschlag getötet. Mortimer soll für Ersatz sorgen, seine Wahl fällt auf den jungen Boxer Johnny Briggs. Dieser lässt sich entgegen aller Warnungen seiner Verlobten Nelly von Mortimer anwerben. Doch Inspektor Lohmann und sein Assistent Krüger sind der Bande schon auf der Spur und erkennen schnell, dass Dr. Mabuse in der Irrenanstalt hypnotische Fähigkeiten entwickelt hat, die auch den mysteriösen Chef von Mortimers Bande beeinflussen.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1933
Genre: Thriller, Krimi, Mystery
Kinostart: 12.05.1933
Regie: Fritz Lang
Darsteller: Rudolf Klein-Rogge als Dr. Mabuse, Gustav Diessl als Thomas Kent, Rudolf Schündler als Hardy
Verleih: Fantasia Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Das Testament des Dr. Mabuse mit Rudolf Klein-Rogge
News
TV-Tipp für Montag (9.1.): Fritz Lang's verbotener Film
Arte zeigt "Das Testament des Dr. Mabuse"





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.