Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Salò oder Die 120 Tage von Sodom - Kinoplakat
Salò oder Die 120 Tage von Sodom - Kinoplakat

Die 120 Tage von Sodom (1975)

Salò o le 120 giornate di Sodoma

Die 120 Tage von Sodom von Pasolini ist einer der umstrittensten Filme überhaupt. In Deutschland wurde der Film nach dem Start 1976 kontrovers diskutiert, von Staatsanwälten mehrfach beschlagnahmt und zeitweise ganz verboten...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 6 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Geschichte des Films basiert auf Motiven des gleichnamigen Romans des Marquis de Sade. Pasolini verlegte die Rahmenhandlung in die "Republik von Salò", jenen von den Deutschen 1944-45 gesicherten letzten Rest des faschistischen Italien. Hier entwickelt Pasolini ein inhaltlich und filmisch ebenso entgrenztes wie streng ritualisiertes, an Dante erinnerndes System von "drei Höllenkreisen: Der Leidenschaften, der Scheiße und des Blutes"... Kurz nach Ende der Dreharbeiten zu "Die 120 Tage von Sodom" wurde Pasolini ermordet. Eine flüchtige sexuelle Begegnung an einem Strand in der Nähe Roms nahm ein tragisches Ende. Ein junger Mann wurde später verhaftet und nach einem umstrittenen Prozess schließlich freigesprochen.
Der Verlauf des Verfahrens hatte Jean-Paul Sartre so bestürzt, dass er einen Brief an die Geschworenen schrieb, im dem er sie darum bat, "nicht Pasolini selbst vor Gericht zu stellen".

Bildergalerie zum Film

Salò oder Die 120 Tage von SodomDie 120 Tage von Sodom'Die 120 Tage von Sodom''Die 120 Tage von Sodom''Die 120 Tage von Sodom''Die 120 Tage von Sodom'

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Italien, Frankreich
Jahr: 1975
Genre: Drama, Horror
Länge: 117 Minuten
FSK: 18
Kinostart: 23.10.2008
Regie: Pier Paolo Pasolini
Darsteller: Paolo Bonacelli, Claudio Troccoli, Rinaldo Missaglia
Verleih: Neue Visionen




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.