VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Vom Fliegen und anderen Träumen - Kenneth Branagh
Vom Fliegen und anderen Träumen - Kenneth Branagh
© Tobis Film

Kritik: Vom Fliegen und anderen Träumen (1998)


Er ist todunglücklich und träumt vom Fliegen, sie ist todkrank und träumt vom Sex: Kenneth Branagh ("Celebrity") und Helena Bonham Carter ("Die Flügel der Taube"), im wahren Leben längst ein Paar, verkörpern in dieser poetischen Tragikomödie des Briten Paul Greengrass ein Liebespaar wider Willen, dessen Chancen auf eine gemeinsame Zukunft nicht zum besten stehen.

Helena Bonham Carter brilliert dabei in der Rolle der körperlich schwerstbehinderten Rollstuhlfahrerin Jane, die sich in den exzentrischen Künstler Richard (Branagh) verliebt, der sie im Rahmen einer ihm auferlegten Sozialarbeit betreuen soll.

Schade, daß der 99 Minuten lange Film ein wenig zu sehr auf der Toleranz- und Mitleidsmasche reitet und so am Ende gleich in doppelter Hinsicht einen Absturz erleidet.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.