oder

Bill Diamond - Geschichte eines Augenblicks (1998)

Le Photograph Ruse

Deutsch-Französisch-Schweizer Thriller: Der alternde Fotograf Bill Diamond ersinnt in seinen schlaflosen Nächten Geschichten zu den anonymen Gesichtern auf seinen Bildern - Geschichten, die sich immer mehr mit der Realität zu vermischen scheinen...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


In seinen schlaflosen Nächten erfindet der weltberühmte Fotograf Bill Diamond nachts Geschichten zu den anonymen Gesichtern seiner Bilder. Daraus entsteht die Geschichte von Jessi und Mark, der Schönen und dem Biest, dem Model und dem Fotografen, die eine seltsame Verbindung zu Bills realem Leben aufweist. Mark, ebenfalls Fotograf liebt Jessi, doch die hat noch ein Verhältnis mit Bill. Immer stärker vermischen sich Realität und Traum zu einem poetischen Märchen...

Filmkritik

Von der Prämisse, die von einer komplexen Traumwelt ausgeht, entwickelt sich ein mitunter verwirrendes Märchen, frei nach "Die Schöne und das Biest". Bei dem Fünf-Personen-Stück steht die Amour fou eines geheimnisvollen Models, der Schönen, (Fotomodel Kati Tastet) und dem abgehalfterten Fotografen Mark, dem Biest, (Marek Kondrat) Vordergrund. Entlang der Fotosessions entwickelt sich eine diffuse Linie zwischen Realität und Phantasie, die ihren eigenen ästhetischen Gesetzmäßigkeiten folgt - fern von Hollywoods Hochglanz-Look, für manche sicherlich gewöhnungsbedürftig.
In ruhigen, symbolhaften und zurückhaltenden Bildern schildert der deutsche Regisseur Wolfgang Panzer nach "Broken Silence" erneut eine unterschwellige Liebesgeschichte, deren Entfaltung er zu hemmen weiß und statt dessen lieber über Trennung, Verlust, Liebe und Tod philosophiert. Dabei beläßt es der gebürtige Münchner allerdings bei versteckte Andeutungen, die er seiner Faszination für Fotografie unterordnet. Zentrale Elemente sind die persönlichen Veränderungen, die seine Figuren durchlaufen, sowie der schmale Grat zwischen Kunst und Voyeurismus.
In den raum- und zeitlos erscheinenden Fotocollagen, für die der renommierte Künstler Christian Coigny verantwortlich zeichnet, fügt sich der Voice-Over-Kommentar Bill Diamonds in die Vielzahl kontemplativer Eindrücke, die von Gedanken über Imagination, tiefer Sehnsucht und dem Wusch nach dem perfekten Foto begleitet werden. Doch oft bleibt "Geschichte eines Augenblicks" mit seinen matten Brauntönen träge, unbefriedigend und uninspiriert, was vor allem an der fehlenden Magie der Bilder liegt, die den schöpferischen Akt der Fotografie einfach nicht vermitteln können.




Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Frankreich, Schweiz
Jahr: 1998
Genre: Thriller
Länge: 91 Minuten
Kinostart: 22.04.1999
Regie: Wolfgang Panzer
Darsteller: Kati Tastet, Ettore Cella, Marek Kondrat
Verleih: Movienet



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.