VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Alles Routine - Ron Livingston und Jennifer Aniston
Alles Routine - Ron Livingston und Jennifer Aniston
© 20th Century Fox

Kritik: Alles Routine (1999)


Die Idee hat durchaus ihren Reiz: Ein frustrierter kleine Angestellter (Ron Livingston) verliert infolge einer unvermittelt abgebrochenen Hypnosesitzung die Angst vor seinen Vorgesetzten, sagt den Chefs spontan die Meinung - und wird prompt zur Führungskraft befördert.

Regisseur Mike Judge, der Schöpfer der subversiven MTV-Kultfiguren "Beavis & Butthead", begnügt sich in dieser milden Satire auf die Arbeitswelt allerdings mit recht harmlosen Späßen, wie man sie sonst aus Fernseh-Sitcoms kennt - die tun niemand wirklich weh, damit kann jeder leben.

Alles Routine eben: Man wird nett unterhalten, die Schauspieler agieren akzeptabel - und schließlich verliert sich alles im Wohlgefallen eines konstruierten Happy Ends.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.