VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kritik: Blinder Passagier (1998)


Vom trostlosen Karakalpakstan ins tolerante Rotterdam: Anstatt den blinden Passagier Orazbaj über Bord zu werfen oder ihn den Behörden auszuhändigen, läßt ihn der brave Seemann einfach laufen – und findet ihn alsbald im Bett der eigenen Ehefrau wieder.

"Blinder Passagier" von Ben van Lieshout ist ein ruhiger, unspektakulärer Film über die guten Seiten des Menschen: eine Romanze, die ganz lakonisch die Bewohner eines vom Verfall gezeichneten Landes porträtiert.

Ohne Klischees und Vorteile erreicht der Film dabei eine verblüffende Wahrhaftigkeit: Hier wimmelt es vor Archetypen und Metaphern, allein auf "schöne Bilder" muß der Zuschauer verzichten. Doch wahre Schönheit kommt ja ohnehin von innen.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.