oder

Zickenterror - Der Teufel ist eine Frau (2001)

Saving Silverman

Noch eine miese US-Komödie, die sich durch geschmacklose Witzchen, Zoten und Sadismus disqualifiziert. Jack Black und Steve Zahn entführen Amanda Peet, die Frau ihres besten Freundes Jason Biggs, der von jener völlig untergebuttert wurde...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Sie sind Blutsbrüder seit ihrer Kindheit, vereint in ihrer Liebe zu Neil Diamond, Bier, Junk Food und Fußball. Als Darren Silverman jedoch Hals über Kopf der zickigen und kaltschnäuzigen Judith verfällt und sie gar heiraten will, schrillen bei den Kumpels Wayne und J.D. sämtliche Alarmglocken. Mit allen Tricks versuchen sie, Darren zur Vernunft zu bringen - vergeblich. Schließlich entführen sie Judith. Die sich als reichlich unbequeme, einfallsreiche Geisel entpuppt...

Filmkritik

Vom Humor in etwa in Regionen angesiedelt wie „Animal – Das Tier im Mann“ oder (mit Abstrichen) „Verrückt nach Mary“ erzählt „Zickenterror“ viel stärker als diese Beispiele eine Geschichte aus einem absurden Wunderland. Die Freundschaft dreier seit ihrer Kindheit unzertrennlicher Freunde mit Vorlieben für Bier, Junkfood, Football und Neil Diamond droht auseinanderzubrechen, als einer von Ihnen der ebenso kaltherzigen wie berechnenden „Frau des Lebens“ verfällt. Da er kaum Erfolge beim weiblichen Geschlecht vorzuweisen hat, gelingt es der durchtrainierten Schönheit, komplett das Kommando zu übernehmen. Die beiden restlichen Freunde wittern Gefahr für den bisherigen Lebensstil, zu dem auch ihre Neil Diamond-Cover-Band gehört, und entführen kurzerhand das ihrer Meinung nach schädliche Objekt der Begierde, um dem Freund in Form einer alten Highschool-Liebe die Richtige zu verpassen.

Gar wunderliche Dinge existieren im Universum von „Zickenterror“. Da gelingt ein Gefängnisausbruch, indem ein LKW problemlos in Wildwestmanier die Zellenmauer durchbricht, böse Feen tauchen als Versuchung rechtschaffener Männer auf, gleichzeitig gibt es die gute, reine Fee direkt aus dem Kloster und Neil Diamond singt nicht nur schwülstig von der Liebe, sondern er erschafft sie für die Hauptfiguren neu. Vor allem am Ende gleitet der Film in zunehmend absurdere Gefilde ab, wenn Neil Diamond selbst auf der Bühne des Geschehens erscheint. Und ganz plötzlich wird klar, was der Film die ganze Zeit zu erzählen versuchte: er zeigte eine handvoll Figuren, die Stars werden wollten, um bei den Mädchen zu landen. Im persönlichen Wunderland des Selbstbewusstseins, so die einfache Moral, ist jeder bereits ein Star. Über weite Strecken bemüht er leider einige der ältesten Slapstickgags ohne Timing und Sinn für die rechte Zurückhaltung, wie den zusammenkrachenden Sessel. Deswegen dauert es knapp eine Stunde, bis „Zickenterror“ sein Potential ausspielt.





TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Zickenterror - Der Teufel ist eine Frau

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2001
Genre: Komödie
Länge: 86 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 01.11.2001
Regie: Dennis Dugan
Darsteller: Kyle Gass, Steve Zahn, Jared Van Snellenberg
Verleih: Columbia TriStar

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.