Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Güle, Güle (1999)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Eine warme, kleine Insel. Alle fünf Hauptcharaktere des Films leben auf dieser Insel. Sie sind alle zwischen 55-65 Jahre alt. Diese fünf Freunde haben fast ein ganzes Leben gemeinsam verbracht und alles geteilt. Sie waren immer füreinander da. Deswegen handelt es sich bei diesen Menschen um eine ganz besondere Freundschaft. Eine Freundschaft, wie wir sie heutzutage kaum noch kennen oder sehen aber sehr vermissen.

Schemsi ist Auomechaniker. Er hat sich vor Jahren von seiner Frau getrennt. Er hat einen Sohn, der in einer anderen Stadt lebt. Er ist religiös, sehr naiv und ein sehr liebenswerter Mensch.
Celal und Zarife sind seit 40 Jahren verheiratet. Sie haben zwei Kinder. Celal ist ein ehemaliger Oberst in Rente. Er ist sehr diszipliniert und konservativ. Ein wichtiger Charakter. Er ist sozusagen der Anführer der Gruppe. Sie unternehmen nichts gemeinsam, ohne Celal´s Einverständnis zu haben. Im inneren seiner harten Schale, ist er ein sehr warmherziger, sensibler Mensch. Er vermittelt seinen Freunden immer das Gefühl von Sicherheit.

Zarife ist in einem kleinen Dorf geboren und wurde nach traditionellen Werten erzogen. Sie ist eine gute Mutter und Ehefrau. Zarife hat ein sehr großzügiges liebevolles Herz. Sie ist mutig und sensibel aber sie ist auch sehr lebhaft und neigt potentiell zu Verrücktheiten.

Ismet hat während seines ganzen Lebens die Insel nicht verlassen, aber trotzdem besitzt er eine sehr ausgeprägte Phantasie. Er hat immer davon geträumt, die Insel zu verlassen und auch andere Länder zu sehen, aber er hat nie den nötigen Mut dafür aufbringen können. Er ist von Natur aus feige. Er ist leicht zu begeistern und redet meist ohne vorher nachzudenken. Aber er ist gleichzeitig auch sehr warmherzig. Seine größte Leidenschaft sind Kinofilme. Er vergleicht sich gerne mit Filmhelden, die immer den Mut hatten, zu gehen! Er hat nie geheiratet und ist einsam.

Galip ist unwahrscheinlich romantisch. Er ist seit 20 Jahren in eine kubanische Frau (Rosa) verliebt, obwohl er sie nur einmal in seinem Leben gesehen hat. Diese Liebesbeziehung ist selbstverständlich nicht körperlich. Sie schreiben sich seit 20 Jahren gegenseitig Liebesbriefe. Obwohl diese Beziehung platonisch ist, ist Galip nie untreu gewesen. Er wird von seinen Freunden, seiner wunderbaren Liebe wegen, sehr respektiert und bewundert. Aber nicht jeder auf der Insel denkt so! Während ein Teil ihn auch sehr bewundert, macht sich der andere Teil lustig über ihn.

Während das alltägliche Leben von den Freunden seinen alltäglichen Lauf nimmt, beschließt Galip, zu Rosa zu fahren. Am Anfang nehmen ihn seine Freunde nicht ernst, aber schon nach kurzer Zeit merken sie, dass er es ernst meint. Aber leider wird sein Vorhaben unmöglich, als sich feststellt, dass er Magenkrebs im Endstadium hat.

Aber seine Freunde sind da anderer Meinung. Alle zusammen besuchen sie ihn im Krankenhaus. Sie sehen, wie Galip sehr kraftlos in seinem Bett liegt. Dieses Bild und die traurige Tatsache, dass er in einem staatlichen Krankenhaus liegt, ist ein dramatischer Anblick für seine Freunde. Am Ende der Besuchszeit bittet Galip Celal noch einen Augenblick zu bleiben und übergibt ihm einen Abschiedsbrief für Rosa, mit der Bitte, dass er ihn abschickt. Während die Freunde auf der Strasse gehen, ohne ein Wort zu sprechen stoßen zwei vorbeilaufende Kinder Celal und er läßt aus Versehen den Brief auf den Boden fallen. Sie entschließen, den verschmutzten Brief auszutauschen und öffnen den Brief. Während die anderen sich unterhalten fängt Zarife an, den Brief vorzulesen. Sie schafft es nicht, sich zu beherrschen und fängt an zu weinen. Es ist ein ausgesprochen schöner Liebesbrief und auch die anderen schaffen es nicht, ihre Gefühle zu verbergen...........


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Türkei
Jahr: 1999
Genre: Tragikomödie
Länge: 108 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 28.09.2000
Regie: Zeki Ökten
Darsteller: Zeki Alasya, Yildiz Kenter, Metin Akpinar
Verleih: Warner Bros.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.