Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Eine Frau unter Einfluss (1974)

A Woman under Influence

Dieses intensive Drama gilt als einer der besten Filme von Cassavetes. 1975 erhielt der Film vier Oscar-Nominierungen, unter anderem für die beste Regie und die beste weibliche Hauptrolle.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Mabel Longhetti hat sich darauf eingerichtet, mit ihrem Mann Nick ein Wochenende allein zu haben. Nicks Mutter holt die drei Kinder ab. Aber dann muß Nick, Vorarbeiter eines städtischen Bautrupps, absagen: ein Wasserbruch hält ihn und seine Leute über Nacht draußen fest. Mabel zieht allein durch die Kneipen und nimmt sich, angetrunken, einen Fremden, Garson Cross, für die Nacht mit nach Hause. Am Morgen nennt sie ihn Nick, und Garson sucht verwirrt das Weite. Schließlich kommt Nick mit seinem ganzen Trupp nach Hause, Mabel muß zum Frühstück Spaghetti kochen. Beim Essen wird Nick wütend weil Mabel sich zu offen, hemmungslos, direkt auf seine Kollegen einläßt und sich auffällig aufführt. Ein Nachbar bringt seine Kinder zur Party, die Mabel arrangiert hat. Als sie vor den Kindern den sterbenden Schwan tanzt, will Jensen seine Kinder wieder mitnehmen. Er sucht sie gerade im Schlafzimmer, als Nick mit seiner Mutter nach Hause kommt. Er boxt Mabel nieder und prügelt sich mit Jensen.
Dann läßt er den Hausarzt Dr. Zepp kommen, der Mabel schließlich eine Spritze gibt; Nick hat ihn bevollmächtigt, sie in die Klinik zu bringen. Sechs Monate später. Mabel kehrt aus der psychiatrischen Klinik zurück. Zu Ihrer Begrüßung hat Nick nicht nur seine und ihre Familie sondern auch seine Kollegen mit ihren Frauen eingeladen. Mabel ist wie erstarrt, die Begrüßung, auch der Kinder, ist schwierig. Nick fordert Mabel auf sie selbst zu sein; sie aber will vor allem, daß die Verwandten weggehen. Überversorgt durch die drängelnde Fürsorge von Nick, bricht Mabel aus ihrer Starre aus: Vor den Augen der Kinder schneidet sie sich die Pulsadern auf. Nick schlägt sie nieder; die Kinder wollen sie beschützen und stellen sich gegen Nick...

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1974
Genre: Drama
Länge: 155 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 02.01.2003
Regie: John Cassavetes
Darsteller: Eddie Shaw, Angelo Grisanti, Gena Rowlands
Verleih: Peripher




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.