oder
TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine
TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine
© Constantin Film

TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine (2006)

TKKG

Die TKKG-Vorgeschichte handelt davon, wie sich die Detektive Karl, Klößchen, Tim und Gaby kennenlernen und gemeinsam ihren allerersten Fall lösen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.1 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 7 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der erste Tag am Internat: Willi (Lorenzo Germeno), der von allen nur Klößchen genannt wird, und Tim (Ilyes Moutaoukkil) sollen sich ein Zimmer teilen. Das erzeugt bei den zwei Jungs zu Beginn alles andere als Freude, nicht zuletzt weil Tim und Klößchen kaum unterschiedlicher sein könnten. Der eine (Klößchen) stammt aus wohlhabenden Verhältnissen, der andere (Tim) liebt Kampfsport und kann das Internat nur dank eines Stipendiums besuchen. Doch die Beiden müssen sich zusammenraufen, als plötzlich Klößchens Vater Opfer einer Entführung wird und auch noch eine wertvolle Statue verschwindet. Gemeinsam mit Außenseiter Karl (Manuel Santos Gelke) und der pfiffigen Gaby (Emma Luise Schimpf) versuchen sie als TKKG alleine den kniffligen Fall zu lösen.

Bildergalerie zum Film

TKKGTKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machinev.l.n.r.: Klößchen (Lukas Eichhammer), Gaby (Svea...ünchenGaby (Svea Bein) mit ihrem Hund Oskar  2006...ünchenKarl (Jonathan Dümcke) macht eine Entdeckung  2005...ünchenTim (Jannis Niewöhner) und Klößchen (Lukas...ünchen


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Nach "Ein Fall für TKKG – Drachenauge" (1992) und "TKKG: Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine" (2006) handelt es sich bei "TKKG" um den bislang dritten Kinofilm über die beliebten Jungdetektive. Über 200 Hörspielfolgen existieren bereits von TKKG, die sich Rolf Kalmuczak Ende der 70er-Jahre ausdachte. Mit fast 15 Millionen verkauften Büchern gehört TKKG zu den erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchreihen aller Zeiten.

Mit dem neusten TKKG-Kinofilm sollte es Regisseur Robert Thalheim ("Westwind") problemlos gelingen, eine neue, junge Generation für die schräge Detektivbande zu begeistern. Denn Thalheim liefert hier einerseits einen schlüssig erzählten und mit allerlei Dialogwitz garnierten Neustart der Reihe, der keinerlei Vorkenntnisse und TKKG-Erfahrung auf Seiten des Zuschauers voraussetzt. Andererseits präsentiert er genau das, was Kinobesucher im fortgeschrittenen Kindes- und im Teenie-Alter zwischen acht und vierzehn Jahren von einem unterhaltsamen, temporeichen Krimi erwarten.

Und das sind neben kindgerechter Spannung vor allem: abwechslungsreiche, allerdings nicht zu überzogene Action-Einlagen und (gemäßigte) Kampfszenen, kühne Abenteuerlust auf Seiten der Hauptfiguren sowie großartige Slapstick-Momente, bei denen vor allem die Bösewichte alles andere als gut aussehen. Lobenswert ist, dass Thalheim seinen Film außerdem mit vielen liebenswürdigen Verweisen auf einige legendäre Hörspielfolgen und Bücher garniert. So werden zum Beispiel Erinnerungen an den zweiten Band überhaupt, "Der blinde Hellseher" (1979), wach.

Und wenn im Film plötzlich maskierte Kung-Fu-Kämpfer auftauchen denkt man zwangsläufig an das Kult-Hörspiel "Todesgruß vom Gelben Drachen" aus den späten 80er-Jahren. Dies alles sorgt dafür, dass sich "TKKG" nicht nur für junge Zuschauer sondern eben auch für altgediente, etwas in die Jahre gekommene Fans der Reihe eignet, für die der Kinobesuch ein nostalgischer Trip in die eigene Kindheit werden dürfte.

Fazit: Sympathische, mit unverbrauchten Darstellern und viel Witz ausgestattete Neuinterpretation eines unvergänglichen Klassikers.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: TKKG

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2006
Genre: Krimi, Kinderfilm
Länge: 117 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 21.10.2021
Regie: Tomy Wigand
Darsteller: Jannis Niewöhner als Peter 'Tim' Carsten, Jonathan Dümcke als Karl Vierstein, Lukas Eichammer als Willi 'Klößchen' Sauerlich
Verleih: Croco Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.