Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: LARS VON TRIERs EUROPA - TRILOGIE: Europa

LARS VON TRIERs EUROPA - TRILOGIE: Europa (1991)

Europa (WA)

EUROPA ist der dritte Film der Europa-Trilogie, die Lars von Trier mit THE ELEMENT OF CRIME begann und mit EPIDEMIC fortfürteUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs trifft der junge Amerikaner Leopold Kessler im zerstörten Deutschland ein. Als Idealist will er dabei helfen, die Schäden des Krieges zu lindern. Sein deutscher Onkel besorgt ihm in Frankfurt Arbeit als Schaffner bei der Schlafwagengesellschaft "Zentropa" (der Name von Lars von Triers Produktionsfirma), für die er selbst auch arbeitet. An seinem ersten Arbeitstag begegnet Leo Katharina Hartmann, der schönen und patriotischen Tochter des Besitzers der Schlafwagengesellschaft, die Gefallen an ihm findet. Leo wird zum Essen ins Haus der Hartmanns eingeladen, wo er u. a. Katharinas Vater, Max Hartmann (Jørgen Reenburg), und ihren Bruder Lawrence (Udo Kier) kennenlernt. Der amerikanische Colonel Harris (Eddie Constantine), ein alter Freund des Direktors, verlangt von Leo, für ihn als Informant zu arbeiten. Die Alliierten wollen mehr über die Organisation der "Werwölfe" erfahren, die Deutsche, die für die Besatzungsmächte arbeiten, ermordet. Von Katharina erfährt Leo, dass ihr Vater wegen eines Entnazifierungsfragebogens für Colonel Harris lügen muss, wenn er seine Stellung bei "Zentropa" behalten will. Bei einem weiteren Besuch Leos bei der Familie Hartmann bezeugt ein Jude (Lars von Trier) vor den Augen von Colonel Harris die angebliche Unschuld von Max Hartmann. Hartmann will jedoch mit einer Lüge nicht weiterleben. In der Zwischenzeit wird Leo unwissentlich Mittäter eines Attentats der "Werwölfe" auf den von den Alliierten eingesetzten neuen Bürgermeister von Frankfurt. Katharina gesteht Leo, dass sie selbst einmal "Werwolf" gewesen sei. Monate später - das Vermögen der Hartmanns ist längst von den Amerikanern eingezogen - heiraten Katharina und Leo. Bald darauf ist Katharina verschwunden und Leo wird von den "Werwölfen" erpreßt. Im Austausch für Katharina soll Leo einen letzten Auftrag für die "Werwölfe" erledigen. Er soll während der Fahrt über eine bestimmte Eisenbahnbrücke eine Bombe zünden. Auf der schicksalshaften Fahrt sieht er Katharina wieder und erfährt, dass sie ihre nationalistischen Ideale nie aufgegeben hat und immer noch ein "Werwolf" ist. Leo erkennt zu spät, dass er nur benutzt wurde.

Bildergalerie zum Film

Europa (WA)  RealFiction FilmverleihEuropa (WA)  RealFiction FilmverleihEuropa (WA)  RealFiction FilmverleihEuropa (WA)  RealFiction Filmverleih

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Dänemark, Schweden, Frankreich, Deutschland, Schweiz
Jahr: 1991
Genre: Drama
Länge: 112 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 21.07.2005
Regie: Lars von Trier
Darsteller: Dietrich Kuhlbrodt, Erno Müller, Max von Sydow
Verleih: Real Fiction

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.