Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zwischen den Welten
Zwischen den Welten
© BFILM

Zwischen den Welten (2006)

Der Schriftsteller und Filmemacher Yusuf Yeşilöz erzählt die Lebensgeschichte von Güli Dogan, die im Alter von neun Jahren aus einem kurdischen Dorf in der Türkei in die Schweiz immigrierteUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Film dokumentiert die heute 35-jährige Frau an ihrem Arbeitsplatz im Winterthurer Einwohneramt, im Alltag mit ihren Töchtern, ihrem Mann, ihren Schweizer Freundinnen und bei Besuchen von älteren, stark in der Tradition ihrer Heimat verhafteten Landsleuten. In Rückblenden werden mit Archivmaterial aus Güli Dogans Kindheit und Jugend die Stationen ihrer Migration und Integration sichtbar gemacht. Dank der Offenheit von Güli Dogan wird auf eindrückliche Weise der Spannungsbogen zwischen ihrem jetzigen Leben hier in der Schweiz und ihren Sehnsüchten nach ihrem Bergdorf der Kindheit spürbar. Besonderes Gewicht erhält die Freundschaft von Güli Dogan zur Schweizerin Sandy Burri, welche von Güli humorvoll als ihre »Schweizermacherin« bezeichnet wird. Die Freundin hilft Güli, sich in ihrem neuen Umfeld heimisch zu fühlen und Zugang zu »schweizerischen« Traditionen zu erhalten. Güli schafft den Spagat zwischen den beiden Welten. An ihrer »Familienwelt« mit türkisch-kurdischen Traditionen, gegen die sie sich zwar immer wieder auflehnt, hält sie in den Grundpfeilern fest. Die Welt der Freundin wird ihr immer vertrauter, bis diese Welt auch ein integrierter Bestandteil ihres Lebens wird - ein Prozess der Integration, der Identitätsfindung, der Stiftung von Heimat. Die Vermittlungsfunktion zwischen den Welten übernimmt nicht nur Sandy. Der Eintritt ihres Ehemanns in ihr Leben steht für Güli Dogans »türkisch-kurdische« Welt. Auf die arrangierte Hochzeit folgt ein Jahr später die Scheidung. Auf Umwegen begegnet sich das Paar nach einigen Jahren wieder. Diesmal verlieben sie sich ineinander und heiraten zum zweiten Mal.
Diese aussergewöhnliche Liebesgeschichte mit Happyend verleiht dem Film eine einzigartige, ergreifende Pointe.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Schweiz
Jahr: 2006
Genre: Dokumentation
Länge: 54 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 02.11.2006
Regie: Yusuf Yesilöz
Darsteller: Güli Dogan
Verleih: Bfilm Verleih - EYZ Media




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.