Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Das Konklave

Das Konklave (2006)

The Conclave

Rom 1458. Papst Calixus III., der zur ebenso einflussreichen wie verhassten spanischen Familie Borgia gehört, stirbt. Jetzt muss in Rom ein Nachfolger gewählt werden. Und so versammeln sich die 18 mächtigsten Kirchenmänner zum Konklave, um einen neuen Papst zu wählen. Die entscheidet auch über das Schicksal der Borgia-Familie. Es beginnt ein mörderisches Intrigenspiel um Macht, Religion und die Zukunft der Dynastie in den geheimen Räumen des VatikansUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.2 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 6 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Man schreibt das Jahr 1458. Fünf Jahre nach dem Fall von Konstantinopel, liegt Pabst Calixtus III. – ein Spanier – im Sterben. Sein Neffe, Kardinalvizekanzler Rodrigo Borgia (Manu Fullola) wird in den Vatikanspalast gerufen. Dort eingetroffen, können Rodrigo Borgia und sein Bruder Pedro Luis (Lolo Herrero), Generalhauptmann der vatikanischen Armee, nur noch Abschied nehmen.
Schon am Sterbebett sehen sich die Brüder mit den Intrigen und dem Hass am päpstlichen Hof konfrontiert. So droht Erzbischof Latino Orsini (Peter Guiness) den Brüdern unverhohlen und rät ihnen, Rom so schnell wie möglich zu verlassen. Den Spaniern droht Gefahr, nicht zuletzt von Seiten der Orsini-Familie, die 5.000 Bewaffnete vor den Toren Roms stationiert haben. Sie alle wollen Rache. Zum einen für die dreijährige katalanische Unterdrückung, zum anderen für den Affront, dass der verstorbene Calixtus III. entgegen der Tradition seinen eigenen Neffen Pedro Borgia zum Generalhauptmann machte, statt einen Vertreter des Orsini-Clans. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion beschließen die Rodrigo-Brüder zu fliehen, mit 10.000 Golddukaten im Gepäck machen sie sich auf den Weg, um über Ostia per Schiff nach Spanien zurück zu kehren. Im letzten Moment macht Rodrigo einen Rückzieher, versteckt sich kurzer Hand im römischen Untergrund als Bettler und Aussätziger und überbrückt so das Warten bis das Konklave – die Wahl des neuen Papstes – beginnt.
Nach und nach pilgern die 18 mächtigsten Kirchenmänner nach Rom, um an der Wahl teilzunehmen, unter ihnen befinden sich Guillaume d’ Estouteville (James Faulkner), Aeneas Sylvius Piccolomini (Brian Blessed), Latino Orsini, Pietro Barbo (Richard Donat), Juan de Mella (Brian Downey), Kardinal Bessario (Rolf Kanies), Kardinal Calandrini (John Dunsworth), Prospero Colonna (Nicholas Irons), Alain d’ Avignon (Holger Kunkel) sowie Rodrigo Borgia. Im römischen Quirinalspalast werden die Fenster vernagelt, die Türen verriegelt, während des Konklaves ist der Kontakt zur Außenwelt strengstens verboten. Noch ehe das Konklave offiziell eröffnet wird, wiederholt Latino Orsini seine Drohung und ermahnt Rodrigo Borgia die Wahl werde auch über seine eigene Zukunft entscheiden. Ebenso feindselig begegnet ihm Guillaume d’ Estouteville, der den jungen Papstneffen abschätzig auf dessen Pflichten während des Konklaves erinnert: Den Statuten zu Folge ist es Aufgabe des Kardinalvizekanzlers das Konklave gemäß den Regeln und Traditionen zu leiten. Diplomatisch geschickt gibt Rodrigo Borgia die Leitung an den dienstältesten und somit an Erfahrung reicheren Kardinal, an Guillaume d’ Estouteville ab.Das Konklave kann beginnen. Der erste Wahlgang wird auf die Stunde nach dem Mittagessen angesetzt. Zuvor ziehen sich die Kardinäle zu stillen Gebeten zurück.
Das Intrigenspiel beginnt. Schnell werden die unterschiedlichen Interessengruppen innerhalb des Konklave sichtbar: Die eine Gruppe, ist politisch und diplomatisch an der Macht des Papststuhls interessiert, der zweiten geht es in erster Linie um Geld und weltliche Privilegien. Die dritte hofft, durch den neuen Papst auf Unterstützung bei der Befreiung Konstantinopels und auf einen neuen Kreuzzug. Die vierte Gruppe wird von religiösen und gottesfürchtigen Motiven geleitet...

Bildergalerie zum Film

Manu Fullola - Das KonklaveDas KonklaveDas KonklaveNora Tschirner - Das KonklaveDas KonklaveDas Konklave

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Kanada
Jahr: 2006
Genre: Drama, Historie
Länge: 100 Minuten
Kinostart: 01.11.2007
Regie: Christoph Schrewe
Darsteller: Lex Gigeroff, Nora Tschirner, Gaetano Carotenuto
Verleih: novapool pictures

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.