VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Tiger Team
Tiger Team
© 2010 Constantin Film Verleih GmbH

Kritik: Tiger Team - Der Berg der 1000 Drachen (2009)


"TKKG", "Die drei ???" oder "Die Vorstadtkrokodile", das alles sind feste Größen im Gedächtnis, mit denen gerade die etwas älteren Semester vielleicht leicht wehmütig auf ihre Kindheitstage zurückblicken; auf die Augenblicke, in denen sie mit diesen Detektiv-Kids und ihren Abenteuern mitfieberten. Ob als Buch, Film oder Hörspielkassette, manch einer wuchs mit diesen listigen Ermittlern auf. Und inzwischen drängt eine ganz neue Generation von kindlichen Detektiven nach: Das Tiger-Team. Eigentlich ein Begriff aus dem angelsächsischen, welcher einen Zusammenschluss zu einem besonders aggressiven Team kennzeichnet, dreht sich bei den gleichnamigen Kinderbüchern von Autor Thomas C. Brezina aber alles um die drei gewitzten Kids, Biggi, Patrick und Luk, die an sehr imposanten Schauplätzen rund um die Welt spannende Abenteuer erleben.

Diesmal verschlägt es die drei Tigerlein ins ferne China. Sie sind in den Besitz eines mysteriösen Schlüssels gelangt, der die Form eines Drachens hat. Zwischen diesem und einem alten chinesischen Mythos über den Mondscheinpalast im Berg der 1000 Drachen scheint ein Zusammenhang zu existieren. Kaum in Beijing angekommen und dieser Legende auf der Spur, haben sie auch schon die skrupellose Q (Iris Berben) im Nacken. Die Chefin des Geheimbundes der Schwarzen Schlange, die schon lange auf der Suche nach den Schlüsseln ist, die den Zugang zum geheimnisumwitterten Mondscheinpalast öffnen. Und Biggi (Helena Sigmund-Schultze), Patrick (Bruno Schubert) und Luk (Justus Kammerer) sind im Besitz einer dieser Schlüssel.

Bereits 44 Bücher füllen die drei Kids mit ihren Geschichten. Ihre Abenteuer sind in 26 Sprachen übersetzt und gingen schon mehr als 20 Millionen Mal über die Ladentheke. In China haben die Tiger-Team-Bücher sogar mehr Leser als die Harry-Potter-Romane. Und die Popularität der detektivischen Kinderabenteuer hält ungebrochen an. Keine Wunder also, dass sie ihren Weg auch auf die große Leinwand fanden. Das Konzept scheint aufzugehen: Die solide durchdachte Geschichte erweckt nicht den Anschein, dass hier des Kommerz willens etwas mit der heißen Nadel zusammengestrickt wurde. Zwar sind motivisch die Anleihen bei Filmen wie "Indiana Jones", "Die Goonies" und ähnlichen erkennbar, aber man besann sich, dem Film Wertigkeit dadurch zu verleihen, dass an vielen Originalschauplätzen in China und Vietnam gedreht wurde.

Bekanntestes Gesicht im Cast ist die deutsche Filmdiva Iris Berben. Zwar mag ihr Auftritt in solch einem Film zunächst irritieren; angesichts der Tatsache aber, dass ihr Sohn Oliver Produzent des Streifens ist, verwundert das aber nicht allzu sehr. Es scheint nur nahe liegend, dass die Grande Dame der deutschen TV- und Filmlandschaft der Produktion ihres Sohnes etwas zusätzlichen Glanz verleihen wollte.
"Tiger-Team" präsentiert sich somit insgesamt als gelungene kindgerechte Abenteuergeschichte mit charismatischem Bösewicht und drei Jungdarstellern, die ihre Sache sichtlich gut machen. Zudem ist die Handlung erstaunlich knackig: Es geht beispielsweise nicht immer wirklich deeskalativ zu, und es werden auch nicht nur völlig gewaltfreie Lösungen gesucht. Und passend zum fernöstlichen Setting gibt es auch ein paar softe Martial-Arts-Einlagen.

Fazit: Gelungener Start der Tiger-Team-Reihe (anzunehmen ist, dass durchaus noch Sequels folgen werden). Der durchdachten wie kurzweiligen Geschichte auf kindoptimiertem Niveau steht ein Schauspielerensemble zur Seite, dass seine Sache sichtlich gut macht. Der Film schwächelt höchstens darin, dass der Zuschauer zu Beginn zu sehr in die Handlung geworfen wird, ohne dass die Protagonisten ordentlich eingeführt und aufgebaut werden. Den Kids wird das aber kaum auffallen, da sie ihre Helden ohnehin schon aus den Büchern kennen und lieben.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.