oder
Zum Video: Liebe ist kälter als der Tod

Liebe ist kälter als der Tod (1969)

Erster Film von Regisseur Rainer Werner Fassbinder: Ein Mann hat sich mit Kriminellen eingelassen und wird von diesen nun gefangen gehalten. Um ihn gefügiger und für die Kriminellen brauchbarer zu machen freundet sich ein vorgeblicher Mithäftling mit ihm an...
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Franz ist in die Maschen eines Syndikats geraten. Während man ihn gefangenhält, entwickelt sich zwischen ihm und Bruno, scheinbar ein Mitgefangener, eine Freundschaft. Bruno allerdings ist vom Syndikat beauftragt worden, Franz "arbeitswilliger" zu machen. Nach seiner Freilassung kehrt Franz zu seiner Freundin Joanna zurück, die als Prostituierte Geld für beide verdient. Bruno besucht ihn, drängt sich zwischen ihn und Joanna. Franz entscheidet sich - im Zwang eines merkwürdigen Ehrenkodex - für Bruno, der versucht, ihn durch gemeinsame Überfälle an sich und das Syndikat zu binden. Die Gewissenlosigkeit, mit der Bruno seinen Weg verfolgt, seine Morde, werden Joanna unheimlich. Um Franz vor Schlimmerem zu bewahren, verrät sie ihren nächsten Überfall der Polizei. Bruno wird erschossen. Franz kann ihn in ihr Auto ziehen und mit Joanna fliehen.

Bildergalerie zum Film

Liebe ist kälter als der TodLiebe ist kälter als der Tod


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1969
Genre: Krimi
Länge: 85 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 26.06.1969
Regie: Rainer Werner Fassbinder
Darsteller: Ulli Lommel als Bruno, Hanna Schygulla als Johanna, Katrin Schaake
Verleih: Kinowelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.