oder

Der Förster vom Silberwald (1954)

Zurück in den Bergen ihrer Heimat verliebt sich Liesl in den Jäger Gerold, das junge Glück wird durch ihren Bekannten der ohne Lizenz in den Wäldern wildert unterbrochen. Aus Liebe zu Liesl deckt Gerold ihn, da er vermutet er habe das Gewehr von ihr erhalten. Erst zurück in der Stadt schenkt dieser Liesl reinen Wein ein und sie kehrt erneut in die Berge zurück.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Liesl, eine junsge Künstlerin aus Wien, fährt zu ihrem Großvater in die Berge. Auf einem Fest lernt sie den Jäger Gerold kennen. Ein Bekannter aus Wien ist Liesl nachgereist und schon bald ertappt Gerold ihn beim Wildern. Um Liesl nicht in die Sache hineinzuziehen, schont Gerold ihn. Als Liesls Hund erschossen wird, fährt sie nach Wien zurück. Erst dort erfährt sie die ganze Wahrheit.

Bildergalerie zum Film

Der Förster vom SilberwaldDer Förster vom SilberwaldDer Förster vom SilberwaldDer Förster vom SilberwaldDer Förster vom SilberwaldDer Förster vom Silberwald


TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Der Förster vom Silberwald

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich, Deutschland
Jahr: 1954
Genre: Heimatfilm
Länge: 90 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 08.02.1955
Regie: Alfons Stummer
Darsteller: Erni Mangold, Gertie Wiedner, Karl Ehmann
Verleih: Kinowelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.