VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Ajami

Ajami (2009)

Verschachtelt erzähltes israelisches KrimidramaUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Tel Aviv, Jaffa, Ajami. Hier ist das Babel der Gegenwart, das Leben ein permanenter Ausnahmezustand. Seit langem Verfeindete leben hier als Nachbarn auf engstem Raum. Omar, der sich in die junge Hadir verliebt hat, wird in einen blutigen Streit mit einer mächtigen arabischen Familien verwickelt und von ihrer grausamen Rache verfolgt. Ihm bleibt nur die Flucht, und dennoch kann er die Stadt und Hadir nicht verlassen. Seine letzte Chance ist, das von einem islamischen Richter festgesetzte – und dennoch unbezahlbare – Schuldgeld aufzutreiben. Auch Omars Freund Malek braucht dringend Geld, denn seine Mutter ist schwer krank. Um die Behandlung bezahlen zu können, arbeitet er illegal in Israel. Das Leben Dandos, ein jüdischer Polizist, nimmt eine tragische Wendung, als sein Bruder spurlos verschwindet. Zutiefst überzeugt, dass er Arabern in die Hände gefallen sein muss, schwört Dando Rache. Während er das Schicksal seines Bruders aufzuklären versucht, bietet sich Malek und Omar ein vielversprechendes Geschäft mit zwielichtigen Drogenhändlern. Doch die Ereignisse geraten außer Kontrolle. Mit erbarmungsloser Konsequenz werden Omar, Malek und Dando in einen hochspannenden Krimi verwickelt, der alles verändern wird.

Bildergalerie zum Film

'Ajami''Ajami''Ajami''Ajami''Ajami''Ajami'


FilmkritikKritik anzeigen

Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung ging nicht nur der außergewöhnliche deutsche Beitrag leer aus. Kultregisseurs Hanekes Schwarz-Weiß-Film "Das weiße Band", der die feudal-repressiven Strukturen analysiert, den Heranwachsende in der Zeit vor dem I. Weltkrieg ausgesetzt waren und der wegen seines unkonventionellen visuellen Stils für Aufsehen sorgte, konnte die begehrte Trophäe trotz [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Israel, Deutschland
Jahr: 2009
Genre: Drama
Länge: 121 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 11.03.2010
Regie: Scandar Copti, Yaron Shani
Darsteller: Hilal Kabob, Eran Naim, Ranin Karim
Verleih: Neue Visionen

Awards - Oscar 2010Weitere Infos


Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.