oder

Walter Bockmayers Geierwally (1988)

Geierwally

In der Parodie der klassischen "Geierwally" werden jegliche Hemmungen abgelegtUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Weil sie sich weigert, den ihr vom Vater zugeteilten Erbschleicher Vinzenz zu heiraten, flüchtet die junge Geierwally in eine einsame Berghütte. Voller Sehnsucht verzehrt sie sich nach dem feschen Bärenjosef, der jedoch nichts von ihrer Liebe ahnt. Das ganze Dorf verspottet sie. Als es zu Missverständnissen kommt, weil des Bärenjosefs Schwester Afra fälschlicherweise als dessen "Gspusi" angesehen wird, fasst Geierwally einen folgendschweren Entschluss: Sie will den Josef lieber tot, als gar nicht bekommen...

Bildergalerie zum Film

Walter Bockmayers GeierwallyWalter Bockmayers GeierwallyWalter Bockmayers GeierwallyWalter Bockmayers GeierwallyWalter Bockmayers GeierwallyWalter Bockmayers Geierwally


TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Walter Bockmayers Geierwally

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1988
Genre: Komödie
Länge: 87 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 28.01.1988
Regie: Walter Bockmayer
Darsteller: Christoph Eichhorn, Elisabeth Volkmann, Brigitte Janner
Verleih: Kinowelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.