Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert - Poster
Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert - Poster
© X Verleih © Warner Bros.

Zum Video: Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert

Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert (2011)

Schilf

Deutscher Thriller, gedreht nach Juli Zehs gleichnamigen Roman mit Mark Waschke und Stipe Erceg in den Hauptrollen: Physikprofessor Sebastian widmet sich seit Jahren der Forschung um Paralleluniversen, wofür er von seinem Studienfreund Oskar (Stipe Erceg) belächelt wird. Doch dann verschwindet Sebastians Sohn Nick spurlos...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.2 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 5 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Sebastian (Mark Waschke) ist Physikprofessor an der Universität Jena und beschäftigt sich seit Jahren mit Paralleluniversen. Akribisch versucht er, deren Existenz wissenschaftlich zu beweisen. Sein Studienfreund Oskar (Stipe Erceg), Professor für theoretische Physik am CERN in Genf, belächelt Sebastians festen Glauben an Paralleluniversen und die Viele-Welten-Theorie.
Um sich der Beweisführung in Ruhe widmen zu können, bringt Sebastian seinen Sohn Nick ins Ferienlager, während seine Frau Maike (Bernadette Heerwagen) in den Urlaub fährt. An einer Raststätte verschwindet Nick spurlos. Für Sebastian beginnt damit ein Alptraum, der ihn an seinem Verstand zweifeln lässt...

Bildergalerie zum Film

Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert -...msterSchilf - Alles, was denkbar ist, existiert -...ankenSchilf - Alles, was denkbar ist, existiert - Ein...chke)Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert -...GenfSchilf - Alles, was denkbar ist, existiert - Maike...stian

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2011
Genre: Thriller
Länge: 87 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 08.03.2012
Regie: Claudia Lehmann
Darsteller: Sandra Borgmann, Michael Kirmes-Seitz, David Lukowczyk
Verleih: X Verleih, Warner Bros.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.