oder

African Queen (1951)

The African Queen

Abenteuerromanze: Eine Missionarin und ein Kapitän kämpfen gemeinsam ums Überleben.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Anfang des Ersten Weltkriegs in einem Dorf in der Kolonie der Deutsch-Ostafrikanischen Gesellschaft: Rose Sayer (Katharine Hepburn) ist gemeinsam mit ihrem Bruder, dem Pastor Samuel (Robert Morley), missionarisch tätig. Als deutsche Soldaten das kleine Dorf niederbrennen, stirbt Samuel im Delirium. Rose muss deshalb die Hilfe von Kapitän Charlie Allnutt (Humphrey Bogart) in Anspruch nehmen, um in dessen Dampfboot die Flucht zu ergreifen. Das ungleiche Duo gerät rasch in Streit, muss sich aber zusammenraufen, um die gefährliche Fahrt auf dem kaum schiffbaren Strom zu überstehen. Schließlich kommen sich die beiden sogar näher.

Bildergalerie zum Film "African Queen"

African Queen PosterAfrican Queen - HUMPHREY BOGARTAfrican Queen - Humphrey Bogart und Katherine HepburnAfrican Queen - HUMPHREY BOGART und KATHARINE HEPBURNAfrican QueenAfrican Queen - Charlie Allnut (HUMPHREY BOGART) und...BURN)


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

"African Queen" aus dem Jahre 1951 ist eine Adaption des 1935 erschienenen Romans von C. S. Forester. Der Regisseur John Huston (1906-1987), der zuvor etwa den Film-noir-Klassiker "Die Spur des Falken" (1941) geschaffen hatte, setzt hier Humphrey Bogart (1899-1957) und Katharine Hepburn (1907-2003) als zankendes Leinwand-Duo in Szene, das sich gemeinsam diversen Strapazen auf dem titelgebenden Dampfboot stellen muss und im Laufe einiger herrlicher Wortgefechte zum Liebespaar wird.

Die Mischung aus Screwball-Humor, Action und Abenteuer mit Star-Besetzung und eindrücklichen Schauwerten, die Huston so stimmig gelingt, wurde zu einem Kino-Erfolgsrezept, das später immer mal wieder kopiert wurde – etwa in Robert Zemeckis' "Die Jagd nach dem grünen Diamanten" (1984) mit Michael Douglas und Kathleen Turner, in Jaume Collet-Serras "Jungle Cruise" (2021) mit Dwayne Johnson und Emily Blunt oder in "The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt" (2022) der Brüder Aaron und Adam Nee mit Sandra Bullock und Channing Tatum.

"African Queen" kann sich ganz auf die Chemie zwischen Bogart und Hepburn verlassen. Für seine Darstellung als trunksüchtiger und raubeiniger Kapitän wurde Bogart mit einem Oscar prämiert. Und auch die ebenfalls nominierte Hepburn liefert eine Leistung voller Energie – zum Beispiel wenn die von ihr verkörperte Missionarin Rose plötzlich das Boot steuern muss und dabei über sich hinauswächst. Die Technicolor-Bilder des Kameramanns Jack Cardiff machen das Werk, das teilweise in dem Fischerdorf Butiaba am Albertsee im Nordwesten Ugandas und im Murchison-Falls-Nationalpark gedreht wurde, zudem auch heute noch zu einem visuellen Ereignis.

Fazit: Virtuos gestaltete Leinwand-Unterhaltung mit tollen Aufnahmen, wunderbaren Dialogen und zwei Stars in Hochform.




TrailerAlle "African Queen"-Trailer anzeigen

Zum Video: Schicksal am Olanga-Fluß

Besetzung & Crew von "African Queen"Alles anzeigen

Land: Großbritannien, USA
Jahr: 1951
Genre: Drama, Abenteuer
Originaltitel: The African Queen
Länge: 105 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 06.12.2022
Regie: John Huston
Darsteller: Katharine Hepburn, Gerald Onn, Errol John
Verleih: Studiocanal

Verknüpfungen zu "African Queen"Alle anzeigen

Straight Outta Compton
News
TV-Tipps für Sonntag (2.9.): NWA revolutionieren den Hip Hop
RTL2 zeigt FreeTV-Premiere "Straight Outta Compton"




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.