VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Broadway Therapy
Broadway Therapy
© Central Film © Wild Bunch

Kritik: Broadway Therapy - Eichhörnchen für die Nüsse (2014)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5

Peter Bogdanovichs ("Is' was, Doc?", 1972) erster Film seit 13 Jahren wirkt ein wenig wie aus der Zeit gefallen: Nach Manier der klassischen Screwball-Komödien der 1930er und 40er erzählt der Filmemacher in "Broadway Therapy" von den abstrus-amourösen Verwicklungen einer ganzen Reihe von skurrilen Figuren. Dabei beweist Bogdanovich stilsicher, dass er seine Materie kennt und sich auch in der Theorie mit den Konventionen der Screwball-Komödie auseinandergesetzt hat. Immer wieder durchdringen nämlich Meta-Kommentare die Geschichte und reflektieren auf ironische Weise die filmische Konstruktion.

Der über weite Strecken amüsante, bisweilen etwas behäbige Film lebt dabei vor allem von den schlagfertigen Dialogen, die sich die Stars hier liefern. Das Cast ist im Gegensatz zum Genre nämlich hochaktuell und mit Owen Wilson, Rhys Ifans, Cybill Sheperd, Illeana Douglas und Imogen Poots ansprechend besetzt. Aus den ordentlichen Leistungen der Darsteller kann allerdings lediglich Jennifer Aniston herausragen, die hier erneut mit Spielfreude und ruppigem Charme beweist, dass sie noch längst nicht in der Versenkung verschwunden ist.

Die Frage bleibt aber, was ein Film wie "Broadway Therapy" einem heutigen Publikum überhaupt zu sagen hat. Bogdanovich fügte dem Genre der Screwball-Komödie nichts wesentlich Neues hinzu und aktualisiert es nur zaghaft. So bleibt dieser turbulente Beziehungsreigen wohl in erster Linie ein Liebhaberstück, das eine angenehme Alternative zum modernen Blockbuster-Bombast des Hollywood-Kinos bietet.

Fazit: Peter Bogdanovichs altmodische Screwball-Komödie bietet eine angenehme, bisweilen etwas behäbige Alternative zum Blockbuster-Bombast des modernen Hollywood-Kinos. Darstellerisch kann vor allem Jennifer Aniston mit einer sehenswerten Performance überzeugen.





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.