oder

Grüne Tomaten (1991)

Fried Green Tomatoes

Jon Avnets stargespickte, berührende Geschichte aus dem tiefen Süden der USA – garniert mit vielen Rückblenden und Generationen-übergreifend.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Evelyn Couch (Kathy Bates) ist dick, nicht gerade glücklich in ihrer Ehe und auch das Selbstvertrauen ist nur gering ausgeprägt. Beim Besuch der Tante ihres Ehemanns im Pflegeheim freundet sie sich mit der schrulligen Ninny Threadgoode (Jessica Tandy) an, die ihr eine lange zurückliegende Geschichte aus den 1930er-Jahren erzählt. Im Zentrum steht die außergewöhnliche Frauenfreundschaft zwischen Idgie (Mary Stuart Masterson) und Ruth (Mary-Louise Parker). Gemeinsam eröffnen die beiden ein Café, in dem Schwarze wie Weiße behandelt und bedient werden. Das sehen die Mitglieder des Ku Klux Klan alles andere als gerne. An vorderster Front bei den Rassisten immer dabei: Ruths brutaler Ex-Mann. Als man dessen Auto wenig später aus einem Fluss zieht, fällt der Verdacht auf Idgie.

Bildergalerie zum Film

Grüne TomatenGrüne TomatenGrüne Tomaten


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse5 / 5

Vor 30 Jahren erwies sich die Tragikomödie "Grüne Tomaten" als veritabler internationaler Kinohit, und auch in Deutschland lockte der Film über eine Millionen Menschen in die Kinos. Nun feiert das mit mehreren Oscar-Preisträgern garnierte Werk seine Wideraufführung in den Lichtspielhäusern. Und das ist ein absoluter Gewinn für alle Freunde anspruchsvoller, melancholischer Komödien und Cineasten, die vor allem etwas für wunderbar harmonierende Schauspieler-Ensembles übrighaben.

Geschickt verbindet Regisseur Avnet die beiden Stories und arbeitet auf kluge Weise Parallelen sowohl im Handlungsverlauf als auch bei der Betrachtung der jeweiligen (gesellschaftlichen) Ordnung heraus. Thematisch und inhaltlich geht es um vielschichtige Themen wie Freundschaft, menschliche Beziehungen in allen Formen und Facetten (auch – angedeutete – homosexuelle), Mut und um Vorurteile, gerade hinsichtlich des Aussehens, der Herkunft und Hautfarbe.

Auch wenn einen die tragischen, bisweilen unerwarteten Ereignisse mitreißen und man in den Krisensituationen dieser starken, großartigen Frauenfiguren mitleidet – "Grüne Tomaten" durchbricht die Schwermut und Melancholie immer wieder mit entwaffnendem Humor und ansteckender Leichtigkeit. Zu einem Großteil des Gelingens tragen darüber hinaus die konzentrierte, beachtenswerte Kameraarbeit sowie die erhabenen Drehorte und Kulissen bei, die sich im US-Bundesstaat Georgia befinden.

Fazit: Geistreiche, von gut getimter Comedy und wohl dosierter Sentimentalität durchzogene Tragikomödie, deren verheißungsvoll-unbeschwerte Bilder und bestechender Cast noch heute überzeugen.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Grüne Tomaten

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1991
Genre: Drama, Komödie
Länge: 125 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 05.04.2022
Regie: Jon Avnet
Darsteller: Kathy Bates als Evelyn Couch, Mary Stuart Masterson als Idgie Threadgoode, Mary-Louise Parker als Ruth Jamison
Verleih: Kinowelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.