VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

FBW-Bewertung: Jason Bourne (2016)

Prädikat wertvoll

Jurybegründung: Viele Jahre war Ex-CIA-Agent Jason Bourne untergetaucht und scheinbar unauffindbar. Als Jason von seiner früheren Verbündeten Nicky Parsons Informationen über seine Vergangenheit und vor allem über den ungeklärten Mord an seinem Vater erhält, beginnt erneut seine Suche nach der Wahrheit und den Schuldigen. Die Spitze der CIA startet eine gnadenlose Jagd nach dem scheinbaren Verräter, auch um ein geheimes Programm mit dem Titel ?Iron Hand? zu schützen. Eine Jagd, die in Athen beginnt, nach Rom, Berlin, Island und schließlich nach Las Vegas führt.
Die schillernde Wüstenstadt ist dann auch Schauplatz für eine Verfolgungsjagd mit spektakulären Autocrashs und Stunts.
Das zweistündige Action-Feuerwerk hält der Film dramaturgisch ohne Wenn und Aber durch, auch wenn einige Male die Realität natürlich etwas auf der Strecke bleibt. Zum Atemholen bleibt dem Zuschauer bei diesem Tempo keine Zeit. Die Locations sind eindrucksvoll, der materielle Aufwand beachtlich. Die Besetzung mit Produzent Matt Damon in der Titelrolle und Tommy Lee Jones als skrupellosem und machthungrigem CIA-Boss ist überzeugend. Vincent Cassel als Killer sowie Alicia Vikander als CIA-Agentin und Julia Stiles als Nicky spielen ihre Parts ebenfalls perfekt.
Dass in den Geheimdiensten wie auch in der Politik, Machtgier und skrupellose, teilweise auch menschenverachtende Handlungen an der Tagesordnung sind, ist eine bekannte Tatsache. Für die Jury kamen diese Aspekte ein wenig zu kurz. Dennoch ist JASON BOURNEdefinitiv ein solider und aufwendig gestalteter Actionfilm, der sicher eine weitere Fortsetzung um Jason Bourne finden wird.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.