oder

Im Rausch der Sterne (2015)

Burnt

Bradley Cooper spielt in dieser Dramödie einen ehrgeizigen Chefkoch mit einer schwierigen Vergangenheit.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Einst galt Adam Jones als Superstar der internationalen Sterneküche, er lebte ein Leben voller Ruhm, Sex und Drogen. Doch mit der Drogensucht folgte auch bald der Absturz, von dem sich der talentierte Koch nur langsam erholen kann. Nun will er wieder zurück an die Spitze und verfolgt dazu einen ehrgeizigen Plan: Adam will sich seinen dritten Michelin-Stern erkochen und bittet daher seinen alten Freund Tony in London um Hilfe. Adam will Tonys Restaurant zur kulinarischen Top-Adresse machen und wirbt dafür die Crème de la Crème der Kochszene an, um in seinem Team zu arbeiten. Doch Adams riesiges Ego wirkt nicht auf alle anziehend und so sträubt sich vor allem die begabte Köchin Helene gegen Adams Avancen, die bald auch über das Berufliche hinausgehen sollen.

Bildergalerie zum Film

Burnt - Sienna Miller & Daniel BrühlBurnt - Bradley CooperBurnt -  Alicia VikanderBurnt - Sienna Miller & Bradley CooperBurnt - Bradley CooperIm Rausch der Sterne


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse2 / 5

Dass die Geschichte vom Außenseiter, der es noch einmal wissen will und sich zurück an die Spitze seines Metiers kämpft, nicht sonderlich originell ist, versteht sich eigentlich von selbst. Überraschend ist aber welche müden Klischees die Drehbuchautoren Steven Knight und Michael Kalesniko für "Im Rausch der Sterne" so alles bemühen, um ihren Plot voranzutreiben. So lust- und belanglos sich die Dramödie aber von A nach B erzählt, umso erstaunlicher ist allerdings auch die namhafte Besetzung, die für den Film gewonnen werden konnte.

Und diese Besetzung bewahrt die Koch-Komödie dann auch davor, ein totaler Reinfall zu sein. Während das Talent von Daniel Brühl, Uma Thurman, Emma Thompson und Omar Sy in kurzen Auftritten mitunter verschwendet wirkt, so kann Hauptdarsteller Bradley Cooper wieder einmal überzeugen und gibt mit sichtlicher Spielfreude den überambitionierten Unsympathen. Sienna Miller schlägt sich recht gut an Coopers Seite, wenn die Liebesgeschichte zwischen den beiden auch vollkommen unnötig und uninspiriert ist.

Der lahmen Handlung setzt Regisseur John Wells ("Im August in Osage County", 2013) eine flotte, mitunter hektische Inszenierung entgegen. Während die von schnellen Schnitten geprägte Montage in den Kochsequenzen zu gefallen weiß, passt sie wenig zu den stilleren Momenten. Überhaupt mag Wells die Balance zwischen Ruhe und Tempo sowie zwischen Drama und Komödie nicht immer gelingen, was den gesamten Film unausgegoren und überladen erscheinen lässt.

Fazit: Dem lahmen, uninspirierten Plot setzt Regisseur John Wells eine flotte, mitunter aber allzu hektische Inszenierung entgegen. Lediglich die guten Darsteller, allen voran Bradley Cooper, können in dieser überladenen sowie klischeehaften Dramödie überzeugen.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Im Rausch der Sterne

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2015
Genre: Komödie
Länge: 103 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 03.12.2015
Regie: John Wells
Darsteller: Bradley Cooper als Adam Jones, Sienna Miller als Helene, Daniel Brühl als Tony
Verleih: Central Film, Wild Bunch

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Im Herzen der See
News
Kinostarts Deutschland: Mythos Moby Dick
Chris Hemsworth "Im Herzen der See"
Burnt
News




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.