VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
De Martes a Martes
De Martes a Martes
© Cine Global Filmverleih

Zum Video: De Martes a Martes

De Martes a Martes (2012)

Argentinisches Drama: Familienvater Juan würde am liebsten ein Fitnesstudio eröffnen, muss aber in einer Textilfabrik arbeiten, um seine Familie über Wasser zu halten. Doch als er eines Tages beobachtet, wie eine Frau vergewaltigt wird, sieht er eine Chance sich seinen Traum zu erfüllen: Mit der Erpressung des Täters...
Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der 35-jährige Argentinier Juan (Pablo Pinto) beginnt jeden Tag mit Bodybuilding in einem Fitnessstudio. Dann geht der Ehemann und Vater einer kleinen Tochter zur Arbeit in eine Textilfabrik. Wegen seiner Wortkargheit wird der großgewachsene Mann dort oft respektlos angeredet. Juan ist es gewöhnt, einzustecken. Er träumt davon, sein eigenes Fitnessstudio zu eröffnen, doch die benötigte Ausstattung übersteigt sein Budget bei weitem. Eines Abends sieht er, wie ein Mann die freundliche Verkäuferin des Kiosks, den er täglich aufsucht, zum Mitgehen zwingt. Er folgt dem Paar zu einem Wäldchen und beobachtet, wie die Frau vergewaltigt wird. Anschließend geht er dem Täter nach bis zu seinem Auto, notiert sich die Nummer und findet seine Adresse heraus. Er beschließt, den reichen Mann zu erpressen und damit sein Fitnessstudio zu finanzieren.

Bildergalerie zum Film

De Martes a MartesDe Martes a MartesDe Martes a MartesDe Martes a MartesDe Martes a MartesDe Martes a Martes


FilmkritikKritik anzeigen

Der argentinische Spielfilm "De Martes a Martes" aus dem Jahr 2011 ist ein Drama, das mit der Spannung eines Thrillers erzählt wird. Das Langfilmdebüt des Regisseurs Gustavo Fernández Triviño kommt im Rahmen der Kinotournee Cinespanol 3 nach Deutschland. Emotional zurückhaltend und äußerlich ruhig wie sein Hauptcharakter, entwickelt es einen düsteren Sog, der an einen Film noir erinnert. Die [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Argentinien
Jahr: 2012
Genre: Drama
Länge: 95 Minuten
Kinostart: 05.12.2013
Regie: Gustavo Triviño
Darsteller: Alejandro Awada, Silvia Baylé, Daniel Valenzuela
Verleih: Cine Global Filmverleih

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.