Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Allein unter Nachbarn (2012)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Harald Westphal hat sie gefunden: Die perfekte Wohnung, in der sie alle zusammen wohnen können: Er, seine Freundin Sabine, seine beiden Töchter Floh (15) und Marla (19), deren Freund Isko, und die zwei Babies, Lena und Ylvie – eins davon von ihm und Sabine, eins von Marla und Isko. Seine Familie schaut zwar etwas skeptisch drein, als der Bundeswehr-LKW mit ihren Umzugskartons im bunten Multikulti-Kiez mitten in Berlin hält, aber Harald ist sich sicher: Das wird super!
Aber noch bevor die letzten Kisten ausgepackt sind, geraten die Westphals mit der Jugendgang um den 15-jährigen Mustafa aneinander, das Treppenhaus wird verunstaltet und Floh von einem unbekannten Angreifer niedergeschlagen. Und dann beobachtet Harald sogar noch, wie Mustafa und sein Vater, der Gemüsehändler Yussuf, in einer Nacht-und-Nebelaktion einen Teppich in ihre Wohnung schmuggeln. Einen Teppich, aus dem Füße herausragen...
Harald hat nichts gegen andere Kulturen, ganz im Gegenteil: Nach seinen langjährigen Einsätzen für die Bundeswehr hat er großen Respekt vor deren Traditionen – aber trotzdem, an diesem afghanischen Gurkenkönig Yussuf stimmt etwas nicht. Das sagt ihm sein Instinkt. Und wenn einer dafür prädestiniert ist, herauszufinden, was im Haus los ist und wieder Ordnung ins Viertel zu bringen, dann ja wohl Harald, dem jede Ablenkung recht ist, wo er doch mittlerweile als „echter Mann“ nun schon länger als ein Jahr Babys schaukelt. Als er dann auch noch eine zarte Annäherung zwischen seiner Tochter Floh und seinem Hauptverdächtigen, Mustafa, beobachtet, schwört Harald, dass er Beweise finden wird, um Floh von Mustafa abzubringen und das Viertel wieder sicher zu machen. Unterstützt von seiner ehemaligen Bundeswehr-Kollegin Renate, besser bekannt als „Renate Granate“, richtet Harald sich seine Kommandozentrale ein und startet heimlich die Aufklärungsmission. Da ist das Chaos vorprogrammiert – denn Harald ist schließlich immer noch Harald...

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2012
Genre: Drama, Komödie
Länge: 89 Minuten
Kinostart: Kein deutscher Kinostart
Regie: Oliver Schmitz
Darsteller: Johann David Talinski, Hannes Jaenicke, Trasoglu Tamer




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.