VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Das radikal Böse

Das radikal Böse (2013)

Deutsch-Ukrainisch-Amerikanische Holocaust-Doku, die versucht die versucht zu erklären, wie aus ganz normalen jungen Männern Massenmörder werden konnten...Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Doku geht den systematischen Erschießungen jüdischer Zivilisten durch Polizeibataillone und Einsatzgruppen in Osteuropa nach. Wie konnten ehrbare Familienväter Tag für Tag, jahrelang Frauen, Kinder und Babys töten und warum verweigerten so wenige den Befehl, obwohl es ihnen freigestellt war?
Wir hören die Gedanken der Soldaten aus Briefen, Tagebuchaufzeichnungen und Gerichtsprotokollen, sehen in junge Gesichter, Projektionsflächen für Assoziationen und Erkenntnisse. Ergänzt mit historischen Aufnahmen, den Aussagen renommierter Holocaust-Forscher, wie Père Desbois, Christopher Browning oder Robert Jay Lifton und den überraschenden Ergebnissen psychologischer Experimente führt der Film hin zu "dem radikal Bösen", einer Blaupause des Genozid.

Bildergalerie zum Film

Das radikal BöseDas radikal BöseDas radikal BöseDas radikal BöseDas radikal BöseDas radikal Böse


FilmkritikKritik anzeigen

Nach Hannah Arendt ist das "radikal Böse" "das, was nicht hätte passieren dürfen, d. h. das, womit man sich nicht versöhnen kann, was man als Schickung unter keinen Umständen akzeptieren kann, und das, woran man auch nicht schweigend vorübergehen darf." Dazu gehört zweifellos die Frage, wie aus jungen Männern und Familienvätern Massenmörder von jüdischen Männern, Frauen und Kindern werden [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollDie FBW-Jury hat dem Film das Prädikat besonders wertvoll erteilt.

Die Gesichter gehören ganz normalen jungen Männern. Uniformen und Frisuren machen ihre Rollen zwar als die von deutschen Soldaten, Polizisten und SS-Männern kenntlich, [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Ukraine, USA
Jahr: 2013
Genre: Dokumentation
Länge: 96 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 16.01.2014
Regie: Stefan Ruzowitzky
Verleih: W-Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.