VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Essen Schlafen Sterben
Essen Schlafen Sterben
© Anagram Produktion

Zum Video: Essen Schlafen Sterben

Essen Schlafen Sterben (2012)

Äta sova dö

Schwedisches Drama: Als die 21-jährige Raša ihren Job in einer Nahrungsmittelfabrik verliehrt steht sie vor dem Nichts. Ihr Vater, mit dem sie zusammenlebt, hat einen kaputten Rücken und kann nicht arbeiten. Ohne Schulabschluss aber findet Raša keinen neuen Job in ihrem Dorf. So muss sie sich neue Ziele suchen...Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die 21-jährige Raša (Nermina Lukač) arbeitet in der Lebensmittelfabrik einer schwedischen Kleinstadt. Sie wohnt mit ihrem Vater (Milan Dragišić), der wegen Rückenschmerzen nicht arbeiten kann, in einer Barackensiedlung. Die junge Muslimin wurde in Montenegro geboren und kam im Alter von einem Jahr nach Schweden. Weder hat sie einen Schulabschluss, noch den Führerschein. Das sind gravierende Nachteile, wie sich herausstellt, als Raša im Zuge einer Entlassungswelle ihren Job verliert. Das Arbeitsamt hat ihr außer einer Coaching-Gruppe wenig zu bieten und rät zur Eigeninitiative. Raša bewirbt sich in verschiedenen Läden, übt mit Bekannten das Autofahren. Ihr größter Wunsch ist es, eine Arbeit vor Ort zu bekommen, damit sie weiter mit ihrem Vater zusammenwohnen kann. Doch ihre Anstrengungen bringen wenig.

Bildergalerie zum Film

Essen Schlafen SterbenEssen Schlafen SterbenEssen Schlafen SterbenEssen Schlafen SterbenEssen Schlafen SterbenEssen Schlafen Sterben


FilmkritikKritik anzeigen

Mit beinahe dokumentarischer Strenge schildert der sozialkritische schwedische Spielfilm aus dem Jahr 2012 den Alltag einer jungen Frau mit Migrationshintergrund. Obwohl sie seit 20 Jahren in Schweden lebt, steht die Muslimin Raša am Rande der Gesellschaft. In ihrem Langfilmdebüt greift die Regisseurin Gabriela Pichler auf eigene Erfahrungen als Tochter von Immigranten und als ehemalige [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Schweden
Jahr: 2012
Genre: Drama
Länge: 100 Minuten
Kinostart: 20.03.2014
Regie: Gabriela Pichler
Darsteller: Nermina Lukac als Rasa, Milan Dragisic als Pappan, Jonathan Lampinen als Nicki
Verleih: Eclipse Film GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.