Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Pelé - Der Film

Pelé - Der Film (2016)

Pelé - Birth of a Legend

Biographischer Film über den brasilianischen Fußballer Pelé.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Geschichte des legendären brasilianischen Fussballers Pelé, der sich zwischen 1950 und 1958 zur ewigen Nationallegende entwickelte. Beleuchtet werden die einfachen Verhältnisse, aus denen der zehnjährige Edson Arantes do Nascimento (Leonardo Lima Carvalho) stammt, sowie sein aussergewöhnlicher Stil, Fussball zu spielen. Denn mit dem sollte er zunächst das Land am Zuckerhut und später auch die gesamte Welt begeistern. Im Alter von gerade mal 17 Jahren gewinnt Pelé (Kevin de Paula) 1958 als Teil der brasilianischen Nationalmannschaft in Schweden den ersten brasilianischen WM-Titel, nachdem Brasilien 1950 als WM-Gastgeberland im Finale eine schmerzhafte Niederlage gegen Uruguay einstecken musste. Als wichtige Konstante in seinem Leben zählt dabei stets die Beziehung zu seinem Vater Dondinho (Seu Jorge), der ihn besonders prägte, als er noch ein kleiner Junge war...

Bildergalerie zum Film

Pelé - Birth of a LegendPele -  Leonardo Lima Carvalho als Pelé im Alter...hren.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2016
Genre: Drama, Biopic, Sport
Länge: 107 Minuten
FSK: 0
Regie: Jeff Zimbalist, Michael Zimbalist
Darsteller: Rodrigo Santoro, Vincent D'Onofrio als Feola, Diego Boneta als Jose
Verleih: Ascot Elite Filmverleih GmbH

ZusatzinformationAlles anzeigen

7 Fakten zu Pelé, die ihr noch nicht kanntet:

Fakt 1 – Der Name Pelé
Seinen Künstlernamen kennt die ganze Welt. Geboren aber wurde Pelé im Jahr 1940 als Edson Arantes [...mehr] do Nascimento, angelehnt an den amerikanischen Erfinder Thomas Edison. Seine Familie gab ihm den Spitznamen "Dico". Wie also entstand daraus der Name Pelé? Eine Version besagt, dass er den Namen des Torwarts Bile vom örtlichen Club Vasca da Gama irrtümlich Pile aussprach. Seine Schulkameraden nannten ihn daraufhin stets scherzhaft Pelé.

Fakt 2 – Der wertvollste Schatz Brasiliens
1961, Pelé war gerade einmal 21 Jahre jung, wurde klar, welchen besonderen Status er in Brasilien genießt. Dort erklärte die Regierung den Weltstar kurzerhand zum nationalen Kulturgut, um ihn vor einem Transfer außerhalb des Landes zu schützen.

Fakt 3 – Das 1000. Tor
Pelés Trefferquote ist der absolute Wahnsinn: In 1.363 Spielen erzielte er sage und schreibe 1.281 Tore, was einer Quote von 0,94 entspricht. Völlig klar, dass der Jubiläumstreffer etwas ganz Besonderes ist. Für die Fans war das 1000. Tor ihres Idols am 19. November 1969 so großartig, dass sie nach dem Tor aufs Spielfeld rannten, um Pelé hochleben zu lassen. Erst nach 30 Minuten konnte die Partie wieder angepfiffen werden. Der 19. November ist seitdem offizieller "Pelé Day".

Fakt 4 – Keine Elfmeter
Pelé mag Tore vom Punkt nicht sonderlich. Er sagt dazu: "Elfmeter sind eine erbärmliche Art, Tore zu erzielen." Das Kuriose: Pelés 1000. Tor war ein Elfmetertor.

Fakt 5 – Fußballer sind keine Fahnenschwenker
Im Jahr 2002 kam Pelé die Ehre zu teil, beim Großen Preis von Brasilien in der Formel 1 die Zielflagge zu schwenken. Leider unterlief ihm dabei ein klitzekleiner Fauxpas. Pelé war wohl etwas abgelenkt und verpasste die Zieleinfahrt des deutschen Rennfahrers Michael Schumacher. Das hatte zur Folge, dass Pelés Fahnenschwenker-Nachfolgerin Gisele Bündchen im nächsten Jahr ein intensives Training angeboten wurde, um ähnliche Fehler zu vermeiden.

Fakt 6 – Das rollende Museum
Dass der Sportler des Jahrhunderts ein eigenes Museum bekommen würde, ist aufgrund seiner extremen Beliebtheit und des Legenden-Status kaum verwunderlich. Dass dieses allerdings auf Rädern quer durch Brasilien fährt und von Coca-Cola gesponsert wird, ist dann doch etwas skurril.

Fakt 7 – Der Schauspieler Pelé
Das ergreifende Werk PELÉ – DER FILM von den beiden preisgekrönten Regisseuren Jeff und Michael Zimbalist erzählt den Aufstieg von Pelé als Jungen aus armen Verhältnissen zum gefeierten Weltstar. Hierfür wurden herausragende Jungdarsteller gecastet, die den jungen Pelé exzellent verkörpern. Doch natürlich darf auch ein Auftritt der Legende höchstpersönlich nicht im Film fehlen. Pelé trat bereits 1969 zum ersten Mal in der Fernsehserie "Os Estranhos" vor der Kamera auf. Es folgten einige weitere Film-Engagements bis 1989. Nach 27 Jahren ist der brasilianische Superstar nun also endlich wieder in einem Spielfilm zu sehen. Welche Rolle er in PELÉ – DER FILM übernommen hat, wird an dieser Stelle allerdings nicht verraten.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.