VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
La ultima Pelicula
La ultima Pelicula
© Filmgalerie 451

La ultima Pelicula (2013)

La última película

Mumblecore in Mexiko: Vor dem Hintergrund der Maya-Apokalypse 2012 dreht ein amerikanischer Filmemacher seinen letzten Spielfilm.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Auf der Suche nach passenden Schauplätzen für seinen neuen und zugleich letzten Film, einen psychedelischen Western, reist der Regisseur Alex von den USA auf die Halbinsel Yucátan. Gemeinsam mit dem Einheimischen Gabino erkundet er dort die alten Tempelanlagen der Maya und meint damit die perfekten Filmsets für sein ambitioniertes Projekt gefunden zu haben. Zeitgleich bevölkern allerdings unzählige Mystiker und New-Age-Anhänger aus der ganzen Welt die heiligen Stätten und erwarten voller Hoffnung eine vom Maya-Kalender prophezeite kosmische Zeitenwende. Angewidert von diesen Esoterikern und im Schatten der nahenden Apokalypse versucht Alex trotzdem unbeirrt seinen Film fertigzustellen.

Bildergalerie zum Film

La ultima PeliculaLa ultima PeliculaLa ultima Pelicula -  Alex Ross PerryLa ultima PeliculaLa ultima Pelicula - Raya MartinLa ultima Pelicula - Mark Peranson


FilmkritikKritik anzeigen

Das Regieduo von "La última película", bestehend aus dem philippinischen Filmemacher Raya Martin ("How to Disappear Completely", 2013) und dem vor allem als Kritiker bekannten Mark Peranson, hat sich mit diesem unkonventionellen Film wohl einem der berüchtigsten und umstrittensten Werke der Filmgeschichte angenommen. Denn die Geschichte um den ehrgeizigen Filmemacher, den es nach Süden zieht, [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Mexiko, Dänemark, Kanada, Philippinen
Jahr: 2013
Genre: Komödie, Dokumentation
Länge: 88 Minuten
Kinostart: 27.11.2014
Regie: Raya Martin, Mark Peranson
Darsteller: Alex Ross Perry als Alex, Gabino Rodríguez als Gabino, Iazua Larios als Iazua
Verleih: Filmgalerie 451




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.