Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: The Ballad of Genesis and Lady Jaye

The Ballad of Genesis and Lady Jaye (2011)

Dokumentation über Genesis Breyer P-Orridge, bekannt durch Throbbing Gristle und Psychic TV, und seine Lebens- und Arbeitspartnerin Lady Jaye (geboren als Jacqueline Breyer)User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Man mag einen Film über die Geschichte der Industrial Music erwarten, über Genesis als Bindeglied zwischen Pre- und Postpunk-Ära, über den Underground seit den 70er Jahren. Das ist er auch, aber der Film erzählt aus der Perspektive einer romantischen Liebe. Genesis und Lady Jaye beginnen durch Operationen eins zu werden. Beeinflusst von Brion Gysins und William Burroughs "Cut Ups" war es der Versuch zwei einzelne Identitäten zu dekonstruieren, durch die Schaffung einer unsichtbaren Dritten...

Bildergalerie zum Film

The Ballad of Genesis and Lady JayeThe Ballad of Genesis and Lady JayeThe Ballad of Genesis and Lady Jaye


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA, Frankreich
Jahr: 2011
Genre: Dokumentation, Musik, Biopic
Länge: 75 Minuten
Kinostart: 24.11.2011
Regie: Marie Losier
Darsteller: Genesis P-Orridge, Lady Jaye Breyer P'Orridge, Big Boy Breyer P'Orridge
Verleih: Arsenal

Zusatzinformation

Der Film wurde auf der Berlinale 2011 mit dem "Caligari-Preis" sowie dem "Teddy" für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.