VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

FBW-Bewertung: Ooops! Die Arche ist weg... (2015)

Prädikat besonders wertvoll

Jurybegründung: Ein großes biblisches Thema: Noah erhält von Gott den Auftrag, von allen Tieren der Erde jeweils zwei Exemplare in eine Arche zu holen. Bei der folgenden Sintflut sollen nur diese Tiere sowie Noah und seine Familie überleben dürfen ? nach 40 Tagen und 40 Nächten?
Ein tolles Unterfangen, diese Geschichte von wahrhaft biblischem Ausmaß als Animationsfilm und in 3D filmisch umzusetzen. Um es vorweg zu nehmen: Die Animation ist perfekt, die Gestaltung der Tiere äußerst einfallsreich, die Farben und die Landschaften voller Reichtum. Zauberhaft auch die dramaturgischen Einfälle: Der König der Tiere, der Löwe, ist Boss im Auswahlteam für die Tiere, welche zum ?Check in? zugelassen sind, ihren ?Boarding- Pass? für die Arche erhalten und dann ihre ganz speziellen Kabinen zugewiesen bekommen. Dass auch gewisse Tiere versuchen, sich einzuschleichen und somit zu einem sehr gagreichen und turbulenten Chaos ihren Beitrag leisten, erhöht den Spaß an diesem rasanten und allzeit spannenden Filmspektakel. Ein großes Vergnügen, sicher nicht nur für das junge Publikum, sondern auch die begleitenden Erwachsenen. Letztere werden mit Freude bemerken, dass die ?vermenschlichten? Tiergeschöpfe auch Werte, wie Freundschaft und gegenseitige Hilfe Kindern auf schöne Weise vermitteln können. Perfekt ist der Einsatz der Tricktechnik und auch des 3D-Verfahrens, dasselbe gilt für den stimmungsvollen Soundtrack.
Und zuletzt: Dass Noah selbst in diesem Tierparadies nicht auftaucht, ist ein besonderer und sehr gelungener dramaturgischer Gag.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.