oder

Sam O'Cool - Ein schräger Vogel hebt ab (2015)

Gus - Petit oiseau, grand voyage

Französisches Animationsabenteuer um einen kleinen Zugvogel, der sich mit seinen Freunden auf eine gefährliche Reise nach Süden begibt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der kleine Vogel Sam ist noch gar nicht so lange aus dem Ei geschlüpft, das muss er schon eine große Verantwortung tragen. Denn als der alte Darius, der Anführer eines Schwarms von Zugvögeln, stirbt, gibt er ausgerechnet dem unerfahrenen Sam sein Wissen darüber weiter, wie man am sichersten nach Afrika fliegt und was dabei alles zu beachten ist. Nur widerwillig schließen sich die anderen Vögel Sam an, trauen sie dem Grünschnabel doch nicht allzu viel zu. Aber als sie erkennen, dass die Reise nach Süden ohne Sams wertvolles Wissen zu gefährlich ist, machen sich alle gemeinsam auf den beschwerlichen Weg. Unterwegs erlebt die bunte Truppe spannende Abenteuer und begegnet unter anderem unheimlichen "Eisenvögeln".

Bildergalerie zum Film

Sam O'CoolSam O'CoolSam O'CoolSam O'CoolSam O'CoolSam O'Cool


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse3 / 5

Es wäre sicherlich ein Fehler, "Sam O'Cool" mit all den Animationsfilmen der großen US-amerikanischen Studios zu vergleichen, die das Trickfilmsegment im Kino bestimmen. Mit einem sichtbar geringeren Budget hat die Pariser Animationsschmiede Team TO hier nämlich ihren ersten abendfüllenden Spielfilm geschaffen. Und das Ergebnis dieser Bemühungen kann sich durchaus sehen lassen, ist dem französischen Studio unter der Regie von Christian De Vita doch ein unterhaltsamer und kindgerechter Film gelungen.

Design und Animationen können sich sehr wohl sehen lassen, auch wenn "Sam O'Cool" in Sachen Texturen und Einfallsreichtum natürlich nicht mit den Produktionen von Pixar und Co. mithalten kann. Das junge Publikum dürfte sich daran allerdings ebenso wenig stören wie an der sehr konventionellen Story: Temporeich und zugleich stets nachvollziehbar erzählen Regisseur De Vita und die beiden Drehbuchautoren Antoine Barraud und Cory Edwards eine lehrreiche sowie erbauliche Geschichte von einem Außenseiter, der sich zum Helden mausert.

Für Zuschauer jenseits des Grundschulalters dürfte das genau wie der kindliche Humor des Films wenig aufregend sein, aber dennoch können sich erwachsene Begleitpersonen an den liebevoll gestalteten Figuren und Sets erfreuen. Als gelungen lässt sich auch die deutsche Synchronisation bezeichnen, die zwar nicht mit so großen Namen aufwartet, wie es die US-amerikanische Sprachfassung tut, aber mit Kostja Ullman als Sprecher des Titelhelden gut besetzt ist.

Fazit: Mit diesem kindgerechten Animationsabenteuer liefert das französische Studio Team TO einen ebenso unterhaltsamen wie konventionellen Film vor, der vor allem jüngeren Zuschauern gut gefallen sollte.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Sam O'Cool

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich, Belgien
Jahr: 2015
Genre: Abenteuer, Animation
Länge: 90 Minuten
Kinostart: 21.05.2015
Regie: Christian De Vita
Darsteller: Arthur Dupont, Sara Forestier, Bruno Salomone
Verleih: Splendid Film, Tobis Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.