oder
Nur wir drei gemeinsam
Nur wir drei gemeinsam
© NFP marketing & distribution © Filmwelt

Nur wir drei gemeinsam (2015)

Nous trois ou rien

Tragikomödie: Ein junges, politisch engagiertes Elternpaar aus dem Iran muss flüchten – und landet schließlich in der französischen Vorstadt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Hibat (Walid Belkbire) wächst in den 1950er Jahren als eines von zwölf Kindern in einem kleinen Ort im Süden des Iran auf. Er ist ein guter Schüler und will Anwalt werden. An der Universität entwickelt Hibat (nun verkörpert von Kheiron) ein politisches Bewusstsein; er kämpft gegen das Regime des Schahs (Alexandre Astier) – und wird zusammen mit seinem Bruder Aziz (Khereddine Ennasri) zu zehn Jahren Haft verurteilt. Als er sich im Gefängnis weigert, ein Stück Kuchen zu essen, das jedem Häftling zur Geburtstagsfeier des Schahs überreicht wird, wird er von den Wärtern gefoltert. Aber sein Widerstand bleibt ungebrochen. Da die Proteste im Land heftiger werden, entlässt der Schah viele Gefangene – wodurch auch Hibat und Aziz nach über sieben Jahren wieder in ihr Heimatdorf zurückkehren können. Doch nach der Beendigung der Monarchie durch die Islamische Revolution herrschen immer noch Gewalt und Unfreiheit unter Ayatollah Khomeini. Hibat wird im Untergrund tätig – und lernt seine spätere Ehefrau, die Krankenschwester Fereshteh (Leïla Bekhti), kennen. Nachdem Fereshteh einen Sohn zur Welt gebracht hat, helfen Hibats Schwiegereltern (Gérard Darmon und Zabou Breitman) der dreiköpfigen Familie bei der Flucht. Über das Grenzgebirge gelangen Hibat, Fereshteh und der kleine Nouchi in die Türkei – ehe das Trio im Pariser Vorort Pierrefitte-sur-Seine ein neues Zuhause findet.

Bildergalerie zum Film

Nur wir drei gemeinsam - Die Hochzeit von Hibat...Fest.Nur wir drei gemeinsam - Der Schah von Persien,...tier.Nur wir drei gemeinsam - Hibat (Kheiron) und...ihn.Nur wir drei gemeinsam - Auf Bitten des...Ort.Nur wir drei gemeinsam - Nach ihrer Ankunft in...bude.Nur wir drei gemeinsam - Fereshteh (Le la Bekhti)...hwer.


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse5 / 5

Mit "Nur wir drei gemeinsam" widmet sich der Stand-up-Comedian Kheiron voller Hingabe der Biografie seiner Eltern. Er debütiert sowohl als Drehbuchautor als auch als Regisseur und spielt überdies die männliche Hauptrolle: seinen eigenen Vater Hibat Tabib. In allen drei Bereichen schlägt er sich hervorragend. Dem Skript gelingt es, der Komplexität der politischen Verhältnisse im Iran der 1970er Jahre gerecht zu werden und doch im Kern eine individuelle Familiengeschichte zu erzählen; auf inszenatorischer Ebene schafft es Kheiron, die Balance zwischen Witz und Ernst zu halten – und in seiner intensiven Performance zeigt er seinen Vater Hibat als couragierten, charakterstarken Mann mit feinem Sinn für Humor.

Kheiron spart den körperlichen und seelischen Schmerz auf dem Lebensweg seiner Angehörigen in der filmischen Präsentation nicht aus. Aber gemäß seiner Auffassung, dass "das Lachen für uns Menschen ein Mittel der Selbstverteidigung" ist, lässt er die Komik auch in der Finsternis aufblitzen. Dies führt niemals zu einer Verharmlosung der Lage, sondern macht begreifbar, wie die handelnden Personen das Leid und die Angst zu ertragen versuchen. Das Werk demonstriert die Kraft des Widerstandes und der Liebe und kann als leidenschaftliches Plädoyer für Humanität bezeichnet werden; es kommt allerdings ohne Pathos aus, wirkt vielmehr zutiefst aufrichtig und sympathisch. Die Szenen im Pariser Vorort Pierrefitte-sur-Seine – dem "sozialen Brennpunkt", in dem Hibat mit seiner Frau Fereshteh und dem gemeinsamen Sohn nach der Flucht aus dem Iran und dem Aufenthalt in der Türkei landet – unterhalten mit originell gestalteten Details, wenn die Neuankömmlinge zum Beispiel zunächst nur "Blablabla" verstehen oder in einer Sozialstation für Geflüchtete und Migrant_innen, in der sie aktiv werden, mit breit gefächerten Problemen konfrontiert werden.

Neben Kheiron brilliert Leïla Bekhti mit einer rundum überzeugenden Verkörperung der selbstbewussten Fereshteh: Die Schauspielerin, die bereits in Philippe Claudels "Bevor der Winter kommt" an der Seite von Daniel Auteuil zu beeindrucken wusste, steht ihrem Co-Star in puncto Timing fürs Komische in nichts nach und interpretiert die Rolle mit Verve. Die Chemie zwischen dem Paar stimmt. Obendrein sind Gérard Darmon und Zabou Breitman als Fereshtehs Eltern wahrlich hinreißend: Die Passage, in welcher Hibat bei Fereshtehs Vater um die Hand von dessen Tochter anhält, gehört fraglos zu den lustigsten; zu den ergreifendsten Momenten zählt indes ein wortloses Telefonat, das Fereshteh und ihr Vater führen, nachdem der Kleinfamilie die Flucht in die Türkei geglückt ist.

Fazit: Ein wunderschöner Film, der sein Publikum zum Lachen und Weinen bringt und zugleich auf kluge Weise einen zeitgeschichtlichen Einblick gewährt. Mit seiner Integrationsthematik kommt "Nur wir drei gemeinsam" zudem genau zur richtigen Zeit.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollIran 1955: Schon in seiner Kindheit ist Hibat ein Stratege. Das muss er auch, will er in seiner Großfamilie mit fünf Brüdern und sechs Schwestern nicht zu kurz kommen. In den 1970er Jahren engagiert sich der junge Anwalt politisch gegen das [...mehr]

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Nur wir drei gemeinsam

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich
Jahr: 2015
Genre: Komödie, Biopic
Länge: 102 Minuten
Kinostart: 30.06.2016
Regie: Kheiron
Darsteller: Kheiron als Hibat Tabib, Leïla Bekhti als Fereshteh Tabib, Gérard Darmon als Le père
Verleih: NFP marketing & distribution, Filmwelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.