VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Feuerwehrmann Sam - Helden im Sturm
Feuerwehrmann Sam - Helden im Sturm
© 24 Bilder

Kritik: Feuerwehrmann Sam - Helden im Sturm (2015)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5

"Feuerwehrmann Sam" ist eine walisische Animationsserie, die sich Mitte der 80er-Jahre zwei Feuerwehrmänner aus dem englischen Kent ausgedacht haben. Ab 1987 wurde die Serie von der BBC gesendet, bis heute wurde sie in über 40 Länder (bis nach Arabien) verkauft und es existiert eine breite Palette und unterschiedlichsten Merchandising-Artikeln rund um den tapferen Feuerwehrmann, von Bettwäsche über Rucksäcke bis hin zu Kleidung. Wurden die ersten Staffeln noch im Stop-Motion-Verfahren animiert, erfolgte ab Staffel sechs (2008) die Animation per CGI. Die Serie zeichnet sich durch eine überschaubare Anzahl an Figuren sowie eine einfache Handlung aus und soll vor allem Kinder bis sechs Jahren ansprechen. Im deutschen TV läuft die Vorschul-Serie im Programm von KiKa.

Der Film bietet die gewohnt schlichten, kargen Animationen, die immer wieder – vor allem hinsichtlich der animierten Figuren - an die Welt von Playmobil erinnern. Die bunten, prächtigen CGI-Welten aus den Pixar- oder Disney-Werken sind hier weit weg. Aber das ist durchaus klug gewählt, denn die Fans der Serie sind eben jene einfache, spartanische Ästhetik und Bildsprache gewohnt. Der Film atmet den Geist der Serie und bietet nicht viel Neues oder man könnte es auch positiv formulieren: er bietet die altbewährte Vorschulserien-Qualität. Jedoch dürfen sich die kleinen Zuschauer auf ein paar neue Charaktere und Fahrzeuge freuen. Der Film ist nach knapp einer Stunde vorbei, auch das ist sinnvoll und adäquat, entsprechend der Aufmerksamkeitsspanne der anvisierten Zielgruppe.

Ein wenig schade ist die thematische Konzentration und Reduzierung einzig auf Inhalte rund um das Thema "Feuerwehr". Doch dies ist ja bereits seit über 25 Jahren durch die Serie gewährleistet und das macht auch den Erfolg aus. Und so geht es auch im Film immer nur um das Retten von Menschen aus brenzligen Situationen, diesmal aus überfluteten Höhlen oder einem im Meer halb versunkenen Jeep. Spannend und altersgerecht actionreich wird es für die Jüngsten allemal, vor allem die Szenen in der Höhle werden für staunende Kinderaugen sorgen. Zwischendurch sorgen Musikeinlagen immer wieder für Abwechslung und die Botschaften des Films (Zusammenhalt und Teamgeist in gefährlichen Situationen, Brandbekämpfung etc.) sind sinnvoll und passend gewählt. Jedoch sorgen die mitunter schiefen und schrillen Synchronstimmen der Nebenfiguren für unfreiwillige Komik. Ein Kind im Alter von vier Jahren, dürfte sich daran aber am wenigstens stören.

Fazit: Vorschulkind-gerechter Animationsfilm in schlichter Optik, dafür mit Action, wichtigen Botschaften und liebenswürdigen Figuren.





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.