oder
Zum Video: I, Olga Hepnarova

I, Olga Hepnarova (2016)

Já, Olga Hepnarová

Der Spielfilm basiert auf der wahren Geschichte einer jungen Frau, die 1973 in Prag mit dem Auto in eine Menschenmenge fuhr.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Olga Hepnarová (Michalina Olszanska) fuhr im Jahr 1973, im Alter von 22 Jahren, in Prag mit ihrem Laster absichtlich in eine Gruppe von Passanten. Acht von ihnen starben. Der Spielfilm versetzt sich, ein paar Jahre vor der Tat beginnend, in das Leben dieser jungen Frau. Olga wird von ihrer Mutter (Klára Melísková) nach einem Selbstmordversuch in eine psychiatrische Jugendklinik gebracht. Dort erfährt sie brutale Gewalt von anderen Mädchen. Nach der Entlassung beginnt sie, als Fahrerin in einem Betrieb zu arbeiten.

Olga hat verschiedene lesbische Begegnungen, freundet sich mit der jungen Kollegin Jitka (Marika Soposká) an. Doch Jitka trennt sich von Olga, die ihr zu verschlossen und unberechenbar ist. Olga ist von zuhause ausgezogen, in eine Hütte im Wald. Doch das Leben dort ist beschwerlich, besonders im Winter. Am Arbeitsplatz gibt es Probleme. Olga konsultiert mehrmals einen Arzt, von dem sie sich eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik erhofft. Sie sei müde, sagt sie, und sie habe keine Gefühle mehr für andere Menschen übrig. Doch es gibt keinen freien Therapieplatz. Olga beschließt, sich an der Gesellschaft zu rächen, als deren Opfer sie sich sieht.


FilmkritikKritik anzeigen

Es ist eine bedrückende, freudlose Welt, in die das Drama der Regisseure Tomas Weinreb und Petr Kazda entführt. In Schwarz-Weiß erweckt es die sozialistische Tschechoslowakei Anfang der 1970er Jahre zum Leben, in der sich die junge Pragerin Olga Hepnarová zur Außenseiterin entwickelt. Die Mutter und andere Erwachsene erwarten, dass sie funktioniert. Doch Olga verweigert sich. Das einsame Mädchen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Tschechien
Jahr: 2016
Genre: Drama, Krimi
Länge: 106 Minuten
Kinostart/Streaming: 25.10.2018
Regie: Petr Kazda, Tomás Weinreb
Darsteller: Michalina Olszanska als Olga Hepnarová, Ondrej Malý als Psychiatrist Spyrka, Marta Mazurek als Alena
Verleih: Filmokratie

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.